• Ja, natürlich gibt es hier eine Komplikation dadurch, dass Gesundheitsdaten sensibel und zu Recht geschützt sind.


    Aber Alter spielt schonmal 'ne Rolle, und Alter wird schon jetzt für Grenzziehungen verwendet.


    Wie der Rest zu lösen ist, ist mir auch unklar. Aber da es nach Vorerkrankungen massive Unterschiede in der Hospitalisierungswahrscheinlichkeit gibt und man inzwischen auch ausreichend Erfahrungswerte haben sollte, um da genauere Risikoeinschätzungen zu machen, sollte man solche Aspekte vielmehr in der Kommunikation in den Vordergrund stellen, zumindest.


    Die "gestaffelte Impfpflicht" ist natürlich eine reine Spekulation meinerseits. Ich sehe keinerlei Realisierungsmöglichkeiten. Aber wenn man so einen Weg verfolgen würde, müsste man natürlich prüfen, ob man gewisse Daten systematisch vorliegen hat und dann durch ein zu schaffendes Gesetz unter weitmöglichster Beachtung des Datenschutzes für diesen Zweck verfügbar macht.

  • Ich habe 2016 einen Freund an die #FCKAFD verloren bzw. den Kontakt abgebrochen nach unzähligen Aufklärungsversuchen.

    Nun verliere ich einen weiteren sehr guten Freund an die Impfverweigerer und Querdenker…

    Was für ein Abfuck! Corona verpiss Dich, bitte!

  • Wie könnte denn so eine erfolgreichere Werbung / Aufklärung aussehen? Moderner gestaltet? Mehr in den sozialen Medien? Generell mehr Werbung? TV-Sendungen, wo darüber aufgeklärt wird? Promis, die Werbefiguren sind? Ich weiß es echt nicht. Weder halte ich mich groß in social media auf, noch schaue ich TV....Außerdem sind ja die jungen Leute, die man eher über social media erreicht, gar nicht das generelle Problem...Mehr Aufklärung in anderen Sprachen?

    Das beste wäre ja ein Live-Insta-Video von Kimmich gewesen, wie er sich limpfen lässt. Das wäre viral gegangen. Aber der verzogene Bengel nimmt ja lieber die andere Exit-Strategie.

  • Mein alter Kumpel und sein Sohnemann (Elmshorn) vermelden gerade, beide haben seit einer Woche Corona. Sohnemann (Nachwuchs 96er) ist ein Grundschüler, keine Maskenpflicht gewesen. Regelmäßig in der Schule getestet und letzte Woche, nach Mitteilung der Schule über Coronafall in der Klasse, auch in den Tetszentren. Alle Antigentestst waren negativ. Erst, als Symptome deutlich wurden, wurde PCR Test gemacht. Beide positiv. Mein Kumpel ist vollgeimpft. Seine Frau und Tochter, ebenfalls geimpft, bislang negativ.


    Die fucked Schnelltests kann man wohl in der Pfeife rauchen. Er erzählte mir eben, sie haben zig Tests an einem Tag gemacht, unterschiedliche Hersteller, und nur einer zeigte sofort dunkel-dunkel-rote Striche an.


    Das Spiel gegen HSV steht bei ihnen also auf der Kippe, was dem Sohnemann mehr zusetzt als Corona.

  • Wie könnte denn so eine erfolgreichere Werbung / Aufklärung aussehen? Moderner gestaltet? Mehr in den sozialen Medien? Generell mehr Werbung? TV-Sendungen, wo darüber aufgeklärt wird? Promis, die Werbefiguren sind? Ich weiß es echt nicht. Weder halte ich mich groß in social media auf, noch schaue ich TV....Außerdem sind ja die jungen Leute, die man eher über social media erreicht, gar nicht das generelle Problem...Mehr Aufklärung in anderen Sprachen?

    Das beste wäre ja ein Live-Insta-Video von Kimmich gewesen, wie er sich limpfen lässt. Das wäre viral gegangen. Aber der verzogene Bengel nimmt ja lieber die andere Exit-Strategie.

    Jeden Tag vor den Hauptnachrichten(Tagesschau, Heute, RTL Aktuell, Vox News etc. einen kleinen Clip mit Promis unterschiedlicher Couleur, die fürs Impfen werben und auch geimpft sind oder beim sich Impfen lassen gefilmt werden)

    Kann ja alles nicht so schwierig sein.

  • Man hätte eine Bio-, eine vegane und eine anthroposophische Biontech-Variante vermarkten können. ;)


    Und dann noch eine, wo pro Impfung ein Baum im Regenwald gepflanzt wird. Sowas verkauft sich doch.

  • Ich habe 2016 einen Freund an die #FCKAFD verloren bzw. den Kontakt abgebrochen nach unzähligen Aufklärungsversuchen.

    Nun verliere ich einen weiteren sehr guten Freund an die Impfverweigerer und Querdenker…

    Was für ein Abfuck! Corona verpiss Dich, bitte!

    Ein Freund von mir kommt aus Dresden. Dessen „Heimfreundeskreis“ dezimiert sich gerade en gros. Ab und zu erzählt er mal was die so umtreibt und wie die argumentieren. Ich habe je nach Tagesform das Bedürfnis mich in Embryonalhaltung in die Dusche zu kauern, lauthals zu lachen oder hinzufahren und die zu schütteln bis die Synapsen wieder richtig verkabelt sind.

  • Na super :(

    Zitat

    Woher sie stammt, ist unklar - nachgewiesen wurde sie nun in Südafrika. Richard Lessels vom KRISP-Institut sagte, es gebe Anzeichen dafür, dass die Variante sich schneller verbreite als die Delta-Variante und vielleicht auch das menschliche Immunsystem stärker strapaziere.

    Wissenschaftler besorgt

    Neue Corona-Variante in Südafrika entdeckt

    Tagesschau


    Nachtrag


    Zitat

    THREAD on the new variant B.1.1.529 summarising what is known from the excellent South African Ministry of Health meeting earlier today


    TLDR: So much uncertain but what *is* known is extremely worrying & (in my opinion) we should revise red list immediately.


    This is why: 1/16

    Hintergrund von Prof. Christina Pagel


    https://threadreaderapp.com/th…885539619311616.html?s=09

    Einmal editiert, zuletzt von andro96 ()

  • Ich glaube gerade die Stiko ist ein sehr gutes Beispiel. Ich habe das Gefühl, dass man sich dort mit "harten" Empfehlungen extrem zurück hält und sehr vorsichtig agiert. Genauigkeit vor Schnelligkeit.


    Ich vermute dahinter zwei Motive. Man will - nach der Massernimpfpflicht - nicht schon wieder der Buhmann der Impfen-zerstört-das-Imun-System-Szene sein. Und man denkt dort deutlich langfristiger als es die Politik kann und will als Institution sein Standing aus der Vor- in die Post-Corona-Zeit retten.

  • Dialog mit K2 (7 Jahre) nachdem sie beim Abendessen im Radio mitbekommen hat, dass Impfungen ab 5 Jahren möglich sind.


    K2 (freudestrahlend) : dann kann ich ja auch geimpft werden...

    Ich: willst du das denn?

    K2: ja klar... Auch wenn es wehtut!

    Ich: und warum willst du das?

    K2: na, damit ich nicht krank werde und auch keine anderen anstecken kann.

    Ich: da hast du aber mehr Verstand als so mancher Erwachsener auf dieser Welt

    K2: warum?

    Ich: na, weil die sich nicht impfen lassen möchten

    K2: Warum machen die keine Impfpflicht?

    Ich: das soll evtl kommen

    K2: wenn ich da drin wäre (Anmerkung : in der Politik) würde ich das machen

    Ich: ich auch

    K2: wir beide sind schlauer als die Politiker...


    :):):)

  • Muss man jetzt eigentlich vor jedem Termin, vor jeder Freizeitaktivität abchecken, ob dort 2G oder 2G+ oder gar 3G gilt? Das ist ja irgendwie auch...Flickenteppich. :engel:

  • Dialog mit K2 (7 Jahre) nachdem sie beim Abendessen im Radio mitbekommen hat, dass Impfungen ab 5 Jahren möglich sind.

    Die Zahl der Kleinkinder in KH sehr gering, ich gehe da mit Stiko, die sehr viel Feingefühl den Eltern/Ärzten abverlangt, denn nicht jedes Kind muss geimpft werden, um die Säumnisse der Erwachsenen auszubaden.