VFL Osnabrück - Hannover 96 2:4

  • Ich gucke die Tore immer wieder und sehr gerne. Mein Wunsch bleibt nach wie vor - Duksch und Teuchert zusammen auf dem Feld zu sehen.

    Klassenerhalt! :hüpfen:

  • Damit ist meine Theorie, dass sein Nachname eigentlich Ser lautet, natürlich schlüssig widerlegt.

  • Die neue - coronabedingte - Wechselregel kommt unserem Sturm offenbar sehr zugute. Gleich mal den kompletten Sturm wechseln, das geht halt mit 5 Wechseln leichter.

  • Zum Spiel wurde hier alles schon geschrieben; ansonsten hat Wasi - völlig zurecht - gesagt, dass es unglaublich nervig und schon fast peinlich ist, hier immer noch narzisstisch mitzuteilen, wie egal einem der Fußball und 96 ist. Sei es drum.


    Spiel war in den ersten 60 - 70. Minuten ganz schön fahrig. Lag einerseits daran, dass bei 96 echt viele Unkonzentriertheiten und Wackler waren, andererseits der VfL aber auch mutig anlief und recht hoch und aggressiv gepresst hat. Maina und Korb wirklich schwach. Ebenfalls mit einem unglücklichen/schlechten Spiel Guidetti und Teuchert. Für Teuchert bezeichnend eine Szene, bei der er auf der rechten Seite nähe der Eckfahne recht viel Zeit und Platz hat und dann eine Flanke hinters Tor schlägt. Sein Schuss hingegen gut, Winkel leider etwas zu spitz. Guidetti wirkt irgendwie oft noch wie ein Fremdkörper. Keine Ahnung, woran das liegt. Er kriegt kaum was auf den Kopf; er macht aber auch trotz seiner enormen Größe und Wucht kaum Bälle vorn fest.


    Weydandt und Ducksch haben dann gezeigt, wie man es besser macht. Wenn Ducksch nicht so unkonstant wäre. Der Elfmeter zum 2:2 war stark und bei dem 3:2 hat man eine sehr gute Technik gesehen - den muss man erstmal so machen. Das 4:2 ist natürlich eine tolle Einzelleistung von Haraguchi, aber irgendwie waren die Osnabrücker da gefühlt schon müde. Die letzten 20 Minuten waren ein Klassenunterschied, die ersten 70. Minuten war ein Drecksfußballduell auf Augenhöhe.


    Ich mag Korb, aber der hatte jetzt so viele Chancen und eigentlich nie wirklich überzeugend gespielt. Maina war vermutlich nicht bei 100% nach den Berichten unter der Woche.

  • Mein Herz blutet wegen des fleißigen Fans P.Z., der vom BILD Reporter mit der Presse-Eintrittskarte vom Osnabrück Spiel getröstet wurde. Mit dem Erlös vom Verkauf werden locker die nächsten Auswärtsspiele finanziert. Vielleicht hilft ja auch mal Schatz oder Martin trotz Corona ins Stadion zu kommen.

  • Meine Meinung zu Wasis Beitrag: passt schon.

    Meine persönliche Einstellung: der Fußball allgemein interessiert mich nullkommanull. Und zwar seit für halbwüchsige ballartisten ablösesummen jenseits der Grenze gezahlt werden die ein normal Sterblicher in seinem ganzen Leben nicht verdient. Das einzige was mich interessiert ist Hannover 96, denn damit bin ich groß geworden. Mich interessieren auch die Spiele von 96, aber auch nur als Momentaufnahme. Gewonnen: super, verloren: egal. Und daran ändert auch ein Kind nix.

  • Ja. Das liest man hier aus Deinen Beiträgen sehr gut heraus, dass Dich außer dem Spiel selbst nichts weiter am Fußball interessiert. :D

  • Ja. Das liest man hier aus Deinen Beiträgen sehr gut heraus, dass Dich außer dem Spiel selbst nichts weiter am Fußball interessiert. :D

    Nicht, dass ich deinen Beitrag anders verstanden hätte, aber er bietet dennoch mal wieder Gelegenheit dazu: Selbstverständlich ist es völlig ok, sich nur für das Spiel an sich, für die wöchentlichen 90 Minuten zu interessieren. Und das auch toll und geil und sonstwas zu finden. Und damit komplett glücklich zu sein.

    Unangenehm wird es dann, wenn man aus dieser Blase heraus diejenigen unsachlich ankackt, denen es beim Fußball um mehr als die 90 Minuten oder nur um andere Dinge als die 90 Minuten geht. Und dabei halt regelmäßig offenbart, dass man von allem außerhalb der 90 Minuten absolut keinen Schimmer hat.

  • Ach komm, das ist doch nicht der Punkt!

    Es gibt hier halt Menschen, die über den Tellerrand schauen und neben dem reinen Spiel auf dem Platz auch ein Herz für Hannover 96 als Verein haben.

  • Dann ist bei etlichen aber kurz hinterm Tellerrand Feierabend mit schauen.

    Na komm, hast du inhaltlich was beizutragen zu den Themen hinterm Tellerrand? Dann Butter bei die Fische. Ansonsten freu dich doch einfach über den Fußball und lass dem Rest sein Pläsier.