SC Paderborn - Hannover 96 ( 4. Spieltag, So. 18.10.2020, 13.30 Uhr)

  • Die Startelf steht weitestgehend. Er muß die Mannschaft ein bißchen auf den Gegner ausrichten. Vor allem, wenn der Gegner nicht so schwach ist wie Würzburg im Pokal oder die anderen da am dritten Spieltag.

    Inwiefern war das heute denn auf den Gegner ausgerichtet? Ohne Häme, aber das wüsste ich gern. Für mich war das eher so "Never change a winning Team" plus Falette als Upgrade zu Franke.

    Ich schliesse mich der Fragestellung vollumfänglich an...

    Nun, die anderen da am dritten Spieltag hatten offenbar Personalnöte auf deren linker Seite. Diese Schwachstelle wurde mit Maina/Schindler bewußt unter Druck gesetzt.


    Heute wurde genauso aufgestellt wie gegen die anderen da. Eine Ausrichtung auf den Gegner hat heute (mindestens in den ersten 55 Minuten) gar nicht stattgefunden. Die hatten links gar keine Schwachstelle. Stattdessen wir mit einer Viererkette gegen einen Dreiersturm. Wir mit zwei Leuten im zentralen Mittelfeld gegen drei Leute. Fürchterlich!

  • Ok, dann haben wir uns falsch verstanden. Ich sehe unsere Startelf 0,0 an Paderborn ausgerichtet.

  • Klar, Konterchancen ergeben sich am Ende natürlich. Aber sie haben sie nicht genutzt und wenn man dann selber noch mehrere Möglichkeiten hat ist es sehr ärgerlich nicht wenigstens einen gemacht zu haben

  • Stephan535

    Hat das Thema geschlossen