Beiträge von Nils

    Ich würde auch immer wieder zu Schwalbe Marathon (ggf. Plus) greifen, nachdem ich bei einem Conti Mal das starke Gefühl hatte, dass der auf Nässe viel leichter ins Rutschen geriet als der Schwalbe.


    Bei Conti könnte noch ein Vorteil sein, dass manche Modelle in Deutschland produziert werden (wenn das für dich im Zweifel ein Kriterium wäre). Weiß aber nicht, ob das auf dieses Modell zutrifft.

    Leider wenig junge Leute vor Ort, dafür viele Silberrücken.

    Zu wem hast Du Dich dabei gezählt? ;-)


    Aber in der Tat ist das oft beobachtbar und auch bei mir selbst wuchs das Interesse erst mit zunehmendem Alter. Hin und wieder machte ich mir zuletzt den Spaß, mal zu einer Bezirksratssitzung zu gehen. Altersschnitt insbesondere im "Publikum" immer überdurchschnittlich. Ich glaube, vielen ist gar nicht bekannt, wie lokal und "erreichbar" Politik(er*innen) sein kann.

    Was heißt da auch "Verlust"? Das Geld ist ja nicht zusätzlich weg, sondern so oder so. Man bekommt aber eben "nichts" dafür.


    Und auch, wenn man mit Auto ins Ferienhaus fährt, so wird man den Urlaub dort wohl kaum als Quarantäne-Urlaub verbringen. Insofern reicht die Art des Urlaubs dann auch nicht dafür aus, dass man es dann wirklich "verantwortungsvoll" finden kann.


    Aber das sagt sich alles so leicht, so lange man nicht selbst betroffen ist.

    Ich kenne das Extaler nicht, aber mehr Kohlensäure als beim Crystal, fände Ich untrinkbar.

    Also Extaler ist für manch einen auch wirklich zu viel. Wenn ich zum Crystal in den Amazon-Bewertungen nach "Kohlensäure" filtere, dann lese ich da viele, die eher unzufrieden mit dem Gehalt sind. Ich könnte ja risikolos testen, bin da aber skeptisch. Bei dem Aldi-Ding habe ich gar nicht erst Hoffnung. Was ich bisher so an Sodastream bei anderen getrunken habe, war auch immer eher so medium.

    So, hier im Haushalt ist man nun auch endlich bereit für einen Wassersprudler. Es gibt aber zwei wichtige Voraussetzungen:


    1. Der Sprudler muss ordentlich Kohlensäure ins Wasser befördern. Der Benchmark ist hier Extaler Classic.

    2. Es soll passende Glasflaschen zum Aufsprudeln geben.


    Nachdem ich den letzten Test der Stiftung Warentest konsultiert habe, ist die Auswahl wirklich mau. Es gab lediglich drei Geräte, die in Sachen Kohlensäure ein gutes Ergebnis erzielte und von diesen ist offenbar nur noch eines verfügbar: Aarke Carbonator II

    Anders als zum damaligen Testzeitpunkt ist der inzwischen auch erschwinglich (vermutlich da es einen Nachfolger gibt). Allerdings ist der offiziell nicht für Glasflaschen geeignet bzw. es wird davor gewarnt. Laut Kommentaren passen aber Flaschen eines anderen Anbieters (mysodapop), die man aber beim Versetzen mit Kohlensäure mit einem Neoprenanzug (so genannte Bottleshirts) überziehen soll (Splitterschutz, falls einem die Flasche mal um die Ohren fliegt).


    Das wäre dann die Notlösung. Noch besser wäre natürlich ein Wassersprudler, der ganz offiziell mit Wasserflaschen genutzt werden kann. Leider finde ich aber online keine Tests, die den erreichten Kohlensäuregehalt messen.


    Kann hier jemand einen entsprechenden Wassersprudler empfehlen? Benchmark in Sachen Kohlensäure ist wie gesagt Extaler Classic, das wirklich ordentlich prickelt.

    Feta, Spitzpaprika, Karotten, getr. Tomaten, 2 Kiwis, Dinkelbrot und 5 Pfefferbeißer

    Dinkelbrot und Pfefferbeißer "Schreddern" und als Füllung für die Paprika nehmen, die mit Feta belegen/überbacken (in Brühe, wie Mabuse schreibt) Karotten rgrob reiben und mit den getr. Tomaten (kleingehackt) in Reis oder Bulgur geben. Kiwi zum Nachtisch auf die Faust

    Und nicht vergessen: Kiwis vorm Verzehr gründlich rasieren!

    Alltagserkenntnis: Kiwis kann man auch gut mit Schale essen. Fühlt sich auf der Zunge nicht so an, wie man es erwarten würde.

    In Italien gibt es den Reschensee, für den man ein Dorf "geopfert" hat, das man für ihn geflutet hat. Davon zeugt noch heute ein im Wasser stehender Kirchturm:



    Sachen gibt's...

    Hat jemand irgendwelche Informationen darüber, was diejenigen, die im Impfzentrum Hannover ihren Zweittermin Astra haben, derzeit gespritzt bekommen?

    Falls nicht irgendwo massiv kommunziert wird, daß man nicht mehr Astra spritzt, wäre es für mich nicht verwunderlich falls dort haufenweise Personen nicht erscheinen.

    Gestern war es leider noch Astra Zeneca mangels ausreichender Verfügbarkeit von mRNA. Vor Ort würde man vor die Wahl gestellt, ob man das nimmt oder einen neuen Termin macht.

    Heute gab es als Zweitimpfung Biontech. Laut Angaben vor Ort war dies heute wohl der erste Tag, wo man entsprechend impfen konnte.

    Hat jemand irgendwelche Informationen darüber, was diejenigen, die im Impfzentrum Hannover ihren Zweittermin Astra haben, derzeit gespritzt bekommen?

    Falls nicht irgendwo massiv kommunziert wird, daß man nicht mehr Astra spritzt, wäre es für mich nicht verwunderlich falls dort haufenweise Personen nicht erscheinen.

    Gestern war es leider noch Astra Zeneca mangels ausreichender Verfügbarkeit von mRNA. Vor Ort würde man vor die Wahl gestellt, ob man das nimmt oder einen neuen Termin macht.

    Also wenn man auf den Link geht und den ganzen Text der taz liest, erfährt man welchem hochgeschätzten Format diese Antwort galt. Und da sollte man die Antwort anders einordnen. Es hat nicht Marietta Slomka gefragt...


    Die vollkommen realpolitische Einschätzung der taz irritiert mich. Ebenso die bierernste Einordnung von Nils.

    Ich denke, auch in einem solchen Format kann man ernst antworten. Am besten natürlich auf humorvolle Art, dann aber schon mit der inhaltlichen Botschaft seiner eigenen Position. Für mich war das ihrerseits einfach ein Abwiegeln. Zwar humorvoll, aber ich unterstelle da durchaus, dass das auch ihrer Position entspricht, dass das eben "einfach so ist" (Ironie oder Sarkasmus habe ich da jedenfalls nicht interpretiert). Und wenn einem nichts "witziges" einfällt, was der eigenen Position entspricht, dann muss man eben ernst bleiben; auch in so einem Format.

    Es passt hier nicht so richtig rein, aber ich finde keinen besseren Thread. Ich habe heute ziemlich gestaunt über diese Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes: https://www.destatis.de/DE/Pre…021/02/PD21_090_p001.html


    Geht unscheinbar los, hat es aber im weiteren Verlauf aber in sich. Da brodelt es offenbar und es liest sich so, als würde damit auf irgendeine Veröffentlichung reagiert. Nur finde ich keine. Ist hier jemand diesbezüglich in den letzten Tagen irgendwo über einen Bericht gestolpert? Allein die verheerend schlechten Bewertungen bei Kununu können es wohl kaum sein...

    Inzwischen hat sich das Rätsel mit einer Verzögerung gelüftet (die Pressemitteilung auf gestatis.de ist zwischenzeitlich wieder verschwunden): https://www.spiegel.de/panoram…41-419c-b1a6-cba31258a7af


    Hat tatsächlich auch eine politische Dimension, da das übergeordnete Innenministerium zum Handeln aufgefordert ist. letztlich geht es hier ja auch um den Bundeswahlleiter.