Beiträge von Nils

    Beim nächsten Mal werde ich den Wechsel dann drinnen machen (es sei denn es ist draußen über 20 Grad warm) und es über Nacht stehen lassen. Meinst du denn, ich kann das jetzt so lassen oder muss das überschüssige Öl raus?

    Ich habe dann heute endlich mal den Ölwechsel bei meiner Alfine 11 gemacht. Das geht in Prinzip so: Altes Öl ablassen, 25ml zum Spülen einfüllen, das dann wieder ablassen und erneut 25ml einfüllen. Ziemlich fummelig aber es geht (wenn auch aus Platzgründen leider nicht mit Drehmomentschlüssel).


    Beim ersten Ablassen kamen längst keine 25ml zusammen. Es kann nun sein, dass die Nabe bei der Herstellung nur mit weniger befüllt war. Oder es hat sich einiges im Inneren an den Wänden und Teilen abgesetzt. Dafür gibt es sicher Erklärungen. Was ich aber nicht verstehe, ist, dass von meinem "Spülöl" auch längst nicht 25ml wieder herauskamen. Bestenfalls 10. Wie kann das sein? Bin nach der Anleitung vorgegangen und habe sogar doppelt so lange gewartet, bis ich das Öl wieder entnommen habe, sodass genug Zeit war, dass es sich wieder "sammeln" konnte.


    Wenn nun zu viel Öl in der Nabe ist, ist das kritisch? Es ist nichts übergelaufen und randvoll da das auch nicht aus.


    (Beim nächsten Mal, würde ich es dann Mal über Nacht mit der Leerung versuchen.)

    Hast du denn nicht die Möglichkeit, hin und wieder ins Büro zu gehen? Einen Zwang zum HO gibt es für Arbeitnehmende ja nicht.

    Silesiosaurus ist der gemeinte User.

    Aus dem Corona Thread:

    Zitat

    Giftzwerg ist weg,ok...kann dieses Forum denn nicht wenigstens ein-drei Leute aushalten,die argumentativ untermauert eine völlig andere Meinung zu dem Thema haben?Könnte ein Bild ja auch vollständig machen...

    Man kann hier leider nicht über alles diskutieren, hab ich auch gemerkt. Dazu habe ich auch hier schon was geschrieben.

    Der Ton macht in diesem Fall die Musik, nicht die Meinung. Die Unterstellung aus dem Zitat will ich so nicht stehen lassen.

    Ich habe gerade ein halbes Jahr lang ein kostenfreies Abo des Stern und muss sagen, dass er mir auch echt nicht viel mehr Wert wäre. Inhaltlich ist er für mein Empfinden wirklich mager und hat einfach nicht viel zu bieten. So sehr auch der Spiegel von vielen abgetan wird, aber der ist für mich eine ganz andere Liga.

    I am Mother

    Sicherlich kein komplett neues Thema, dennoch fand ich den Film sehr ansprechend. Im Vorfeld befürchtete ich, dass ein zu großer Teil des Films das Aufziehen des Kindes behandelt, aber so ist es nicht. Er nimmt dann doch recht schnell an Fahrt auf. IMDB sagt 6,7.


    Bei Amazon Prime gerade enthalten, bei anderen Anbietern leider gerade nicht.

    Mir gefällt die Idee dieses alten Threads, darum hole ich ihn mal wieder nach oben. Natürlich brauche ich dafür ein populäres Missverständnis und da fällt mir schnell eines ein:


    Wenn da ein Radweg ist, muss er vom Radfahrenden auch benutzt werden.


    Das stimmt so pauschal nicht, sondern nur dann, wenn er mit einem blauen Radweg-Zeichen versehen ist. Das ist bei den wenigsten Radwegen der Fall. Und auch diese müssen nur dann benutzt werden, wenn sie nicht zugeparkt und einem nutzbaren Zustand sind.

    Obwohl es im Bereich der Kirchen und des Sports deutliche Einschnitte gab, ist das Spendenaufkommen 2020 höher ausgefallen als noch 2019: https://www.tagesschau.de/inla…ndenbereitschaft-101.html

    Es spendeten zwar weniger Menschen, diese dafür aber im Durchschnitt mehr. Angesichts von Corona war so eine positive Entwicklung nicht unbedingt zu erwarten. Andererseits gibt man auch weniger Geld aus, sodass bei vielen (mit sicheren Jobs) mehr Geld für Spenden übrig ist.