Beiträge von philisco

    Die einzige Besinnung die beim IOC und dem Bach zum tragen kam war: es gab keine anderen Bewerber. Einfache Kiste.


    Zahlt wer mehr, hätte der die Spiele bekommen. Ich weiß gar nicht wer unsympathischer ist: die FIFA oder das IOC bzw. Infantino und Bach könnten verwandt sein.

    Wer auf Urlaubsfahrten stress schiebt wegen Ladeplanung, macht schon etwas falsch. Wer dazu dann noch stress schiebt, weil er vielleicht zweimal im Jahr Langstrecke fährt, sollte generell sich Gedanken machen, ob E-Auto das richtige ist.


    Wenn diese Staus an den Ladesäulen täglich passieren sollten, haben wir zumindest die richtige E-Auto-Dichte erreicht in der Zukunft.

    Von der Scorpionsseite:


    :lookaround:

    Er lässt Michelle vielleicht noch eine Hintertür offen, solange sie sich noch nicht hat belatschern lassen.

    Michelle ist nur in Deutschland so ne Ikone, in den USA möchte die erstmal keiner.

    Klar, ist die einzige, die bei Umfragen vor Trump liegt.

    Kann nur aus dem Umfeld meines Schwagers berichten der dort lebt. Da ist es keine Nummer. Zumal sie schlau genug sein wird, es nicht zu machen.


    Lassen wir uns überraschen wer es wird. Denke es kann eigentlich nur Harris werden, alles andere wäre zu dünnes Eis rechtlich, u. a. was die Finanzierung angeht mit den bisherigen Spenden.

    Wir waren gestern nun da, mein Fazit:


    Waren 17:30 Uhr, Picknickwiese sehr voll, aber wir haben noch ein Plätzchen gefunden. Aufgemacht wurde 17:55 Uhr, dann leerte es sich auf der Wiese und wir sind noch etwas sitzen geblieben.


    Ich fange mal mit dem positiven an:


    Ich war überrascht, wieviele Walking Acts unterwegs waren, klar nicht am Eingang, aber wenn man Richtung Fontäne gegangen ist, war doch einiges da. Ist ja irgendwie das neue Zentrum, daher muss man sich als Besucher umorientieren. Die gebotenen Darstellungen die wir gesehen haben, haben uns gut gefallen, u.a. Compagnie L‘Immediat, Company Vaya, Reinier Sijpkens usw. Auch nochmal bezogen auf die Walking Acts, wirklich wie immer kreative Dinge dabei.ä, allein dieser Rollstuhl, wo man als Besucher denkt, der ist gerade aus versehen weggerollt … das ist es doch, für was das fest steht: Kultur, unterschiedlicher Gattungen, die einen für einen kurzen Moment verzaubern…


    Für uns war der Abschluss dann die späte Show des GOPs, wahnsinn was da gezeigt wurde. Tolle Show, kurzweilig und bunt. So fesselnd, dass selbst unsere kleinste etwas verzaubert wurde. Sind dann um 22:30 Uhr zur kleinen Fontäne gegangen, dass war dann der Abschluss für uns mit den Kindern, wollten das Gedränge an der großen Fontäne nicht mitnehmen.


    Negativ: Wir fanden es etwas „kühler“ von der Stimmung am Eingang. Da fehlte einfach der Pep das man dort begrüßt wurde oder verabschiedet. Da müssten eigentlich mehr Walking Acts sein, die einen abholen. Nur die beiden Polizisten die da mal rumfahren, ist einfach zu wenig. Da fehlt dann das persönliche, was das Fest früher ausmachte. Ansonsten fanden wir, dass es durch die Anordnung an der Fontäne, also das neue Zentrum, sich teilweise dort etwas staute. Man hat so einen großen Park, warum nutzt man nicht auf die Freiflächen mit. Klar muss man viel laufen dann, aber dass weiß man doch als Besucher. Und was mich auch wurmt ist, dass kein GVH Ticket mehr drin ist. Feuerwerk der Umwelt zuliebe gestrichen, aber als Stadt des Verkehrswandels „räusper“, dann kein Ticket mehr drin? Das ist wirklich verfehlte Politik und eine versteckte Preiserhöhung.


    Fazit: wir waren „positiv“ überrascht. Es war nicht so schlecht, wie ich es gelesen hatte.


    Hat es Ins persönlich mit den Kindern gefallen? Ja. Ist es anders? Ja. Fehlt die persönliche Note manchmal? Ja. Ist es schlecht? Nein.


    Man hat Potential für die nächsten Jahre, vieles neu gedacht, umgebaut und am Ende, hat man uns als Besucher einen schönen Abend beschert.

    Sind eine Untergruppe, aber kein Mensch spricht in Florida von Krokodilen. Utze hat es schon richtig verstanden.