Beiträge von Stephan535

    Die 57 Kollegen der beiden suspendierten Cops aus Buffalo sind aus Protest über die Suspendierung geschlossen aus der Squad ausgetreten.

    Die lernen nix dazu. Drecksbande.


    Ich habe damit ein paar Schwierigkeiten, wenn ich ehrlich bin. Weil ich da nämlich kein "brutales Schubsen" erkennen kann.

    Ja, die schieben oder meinetwegen schubsen den weg. Aber doch nicht brutal, nicht doll.
    Und zwar, nachdem er auf die vorgehenden PolizistInnen zuging und den einen zweimal mit seinem Handy (?) stupste. Nichts dramatisches, ok. Hätte man bestimmt auch anders als mit wegschieben/-stoßen lösen können

    Aber sie stießen ihn eben weg. Nicht brutal. Nicht inakzeptabel. Meiner Meinung nach nicht doll.
    Dass er dabei trotzdem fiel und sich so verletzte, war - so schätze ich das auf Grund der Bilder zumindest ein, die man im Video sehen kann - nicht einmal billigend in Kauf genommen. So sieht es jedenfalls nicht aus.
    Für mich ist DAS kein Beispiel für Polizeibrutalität. Ehrlich gesagt.

    Und dann/da kann ich die anderen 57 verstehen. Die beiden sind da eben nicht wild prügelnd durch die Gegend gerannt (also zumindest in der fraglichen Szene nicht).

    Ja, ob im kommenden Jahr ausreichend Kredite platzen, das es sich gravierend auf den Preis auswirkt ist schwer voraussagen.

    So nämlich. Und ich behaupte: Selbst wenn die Preise sinken sollten, weil die aktuelle Situation und deren Folgen Kredite en masse platzen lassen wird, so wird sich das nicht innerhalb eines Jahres auswirken. So schnell sidn diese Häuser dann noch gar nicht auf dem Markt. Und damit die Preise sänken müsste dann ja auch keiner haben wollen.

    Ich glaube(!) nicht, dass bebaute Grundstücke auf Sicht günstiger werden.

    Mehr Sorgen würde ich mir wie mabuse an Eurer Stelle um die Abstriche machen: Ihr habt dann ein Haus, vieles ist toll, aber die Dinge, die da nicht mit drin sind scheinen Euch ja schon irgendwie wichtig zu sein. Nicht, dass Ihr Euch nach zwei - drei Jahre ärgert. Richtig ärgert.

    Enweder dies oder D hast die Möglichkeit bei deinem ArbeitgeberIn zu laden oder aber Du fährst den Wagen alle paar Tage zu einer kostenlosen oder zu einer kostenpflichtigen Ladestation und lädst dann ein paar Stunden auf.
    Beim Einkaufen, während der Arbeitszeit etc.

    Ja. Gutes Spiel in der ersten Halbzeit, Verwaltung in der Zweiten. Wobei ich das bei dem dichten Spielplan durchaus verstehen kann.
    Ich hoffe nur, dass das wirklich Verwaltung war und nicht Ausruck des Spielvermögens. :)

    So ein lockeres 3:0 tut auch mal gut. So steigen wir auf, globoid:D

    Für Dresden ist das aber bitter. Die waren zwar vor Corona auch schon nicht gut drauf - aber das war schon gut zu sehen, dass die überhaupt nicht eingespielt sind. Die lässt man schön über die Klinge springen. Für das Konstrukt.

    Nun ja.

    Mist! Ich wollte heute morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit. Aber dann habe ich verpennt. :(

    Hätte ich gewusst, dass Weltfahrradtag ist... Na ja. Hätte ich wohl auch verpennt.

    Ärgerlich! (Vor allem, weil es in den nächsten Tagen wieder schlechter mit dem Wetter wird)

    Das Bessere ist des Guten Feind.

    Aber wenn ich nicht nur die Wahl zwischen "alles ist gut" und "alles bleibt wie es ist" haben will, dann sollte so ein Zwischenschritt nicht per se als unzweckmäßig verworfen werden.


    Auf dem Weg zum Ziel des extremst minimierten motorisierten Individualverkehr kann das E-Auto eine Etappe sein. Natürlich auch ein Widerhaken im bestehenden System. Weiß ich.


    Aber besser als zu hoffen, dass wir jetzt alle vernünftig werden. Oder?

    Warum in diesem Frühjahr erhöhter Heizbedarf bestehen sollte, kann ich nicht so ganz nachvollziehen,

    Weil die

    die Leute™ statt stundenlang im Büro /bei der Schule zu sein, zu Hause saßen. Und deshalb nicht die Heizung runterdrehten, bevor sie die Wohnung verließen. :)

    Mir gefiel's. Auch wenn es voller Logikfehler steckte .
    Gute Unterhaltung, sogar mir Krimi. Und der Entführer war so dämlich, der tat mir schon fast leid.
    Manchmal albern, stellenweise auch drüber. Aber ich sehe Tschirner/Ulmen recht gerne.

    (beim zweiten Durchlesen wird dir sicherlich selbst einleuchten, wie hochnäsig dein Spruch war)?

    Ich finde das nicht hochnäsig. Klar ist hier auf dem Dorf die Infrastruktur eher...dörflich. Habe ich keine tauglichen Supermarkt um die Ecke. Habe ich keine Stadtbahnanbindung. Gibt es keine Schule. usw. usf.
    Aber - wäre das anders, wäre das hier ja nicht mehr dörflich. Dann wäre hier auch Großstadt.

    Wenn ich das nicht will, bleibt mir nur: Nicht raus ziehen. Bzw., wenn ich von hier käme: In die Stadt ziehen. So ist das doch.

    Ansonsten bliebe natürlich die Stärkung des ÖPNV auch in der Fläche. Wobei Stärkung ganz deutlich Erhöhung der Takte der Busverbindungen bedeutet.
    Kein Abschaffen des Autos in der Fläche. Aber Aussperrung/Reduzierung des Autos in der verdichteten Stadt. Dann führe man eben zum Stadtrand von Hannover, stellte sein Auto da ab und dann mit dem ÖPNV in die Innenstadt weiter.

    Das ist die Idee dahinter.