Beiträge von Stephan535

    Ein solcher Satz ist nicht akzeptabel. Nie, nie, nie! Auch nicht als satirische Lustigkeit. Zumindest auf keinen Fall unkommentiert und eingeordnet. Das taugt nicht für 'nen Gag. Nie!


    Es mag sein, dass ich da überempfindlich bin. Andererseits habe ich da die Bilder der Opfer im Kopf (ich verzichte jetzt hier nach reiflicher Überlegung bewusst auf Bilder oder eine beschreibende Darstellung).

    Eine dauerhafte Sperre kann im Bedarfsfall kürzer sein, als eine Zeitsperre.
    Wir sind uns sicher, dass Nebensache den Spruch nicht ernst meinte, sondern tatsächlich nur als satirisches Aufgreifen der Querdenker-Szene. Das wurde nicht angezweifelt und ihm auch so mitgeteilt.


    Richtig ist auch, dass die Zitate auch gelöscht gehören; das ist ein Versäumnis, keine Frage (und wird gleich erledigt).


    Nichtsdestotrotz war die Entscheidung den Account zu löschen nicht unsere, sondern seine.


    free nebensache !

    Welchen der neun (inzwischen gesperrten) Accounts, die er hier führt(e)?

    Fazit nach ein paar Tagen mit freiwilligen Tests in der Firma; ca. 10% möchten sich nicht testen lassen, ich gehe davon aus, dass das später auch für die Impfung gelten wird.

    Ich finde das tatsächlich unfassbar. Und es macht mich auch ein wenig wütend.

    Ich hab Diabetes, bin ansonsten aber noch SEHR jung!! :sauer:

    Und bekomme am Mittwoch die zweite Ladung in den Arm gejagt. Wenn nichts dazwischenkommt.

    Ich gebe mir Mühe. Das muss rei... na ja, das ist jedenfalls alles.

    Als ich noch in der Stadt wohnte, bestellte ich über den Bringdienst direkt. Manch Obst und Gemüse kaufe ich beim Hofladen schräg gegenüber. Aber nicht alles.

    Bei Amazon bestelle ich recht oft. In Hannover würde ich das nicht so machen, weil ich sehr vieles da einfach in der Stadt kaufen könnte. Das ist hier schwierig. Und Amazon ist schon sehr bequem. Zugegeben.

    Warum dürfen Schauspieler die Regierung und die Maßnahmen nicht kritisieren? Warum sollen Schauspieler Lösungen, wie man es besser machen könnte, vorschlagen? Warum wird man gleich in die rechte und querdenker Szene gedrückt, wenn man die Maßnahmen kritisiert? Bloß weil die auch eine andere Sicht zu den Maßnahmen haben, darf man also die Maßnahmen nicht mehr kritisieren?

    Die Gesellschaft ist einfach zum kotzen geworden.

    Was ist denn Deiner Meinung nach die korrekte Art, mit den Videos umzugehen? So als Öffentlichkeit?


    Welche Sicht HABEN die überhaupt? Außer das es lustig zu sein scheint, in Tüten zu atmen, während man sich über die Berichterstattung über Corona ulkig macht? Oder durchklingen zu lassen, dass die Regierung die Presse und den Öffentlichen Rundfunk dazu anleitet, Panik zu verbreiten?
    Die haben nicht die Maßnahmen kritisiert. Die haben wirre Behauptungen aufgestellt und sich letztlich über die Toten und an Beatmungsmaschinen angeschlossene lustig gemacht. Und das ganze auf "Anweisung" zweier Coronaleugner.


    Das ist doch inhaltlich Quark.

    Im übrigen stellen die meisten die nicht in die rechte Ecke, sondern kritisieren, dass die Videos so sind, dass die rechte Ecke diese bejubelt. Wenn Attila Hildmann und Hans Georg Maaßen u.a. toll finden, was Du machts, kann das doch nicht der Fehler der Kritiker sein, sondern EVENTUELL an dem dem liegen, was Du sagts.


    Klar darf man die Maßnahmen kritisieren. So wie es Tausende täglich machen. So wie es Dutzende Medien täglich machen.

    Es gibt genug Kritik in der Sache, als dass man auf "dein Feind ist auch mein Feind" zurückgreifen müsste.


    Es geht nicht um „mein Feind ist Dein Feind“ .
    Es geht darum, dass rechtes Gesocks die Scheiße goutiert.


    Und das tut es nicht ohne Grund.


    Weißt Du aber auch.