Beiträge von ExilRoter

    Dein Twitter-Style ist auch anstrengend.


    Wir brauchen momentan in jedem Fall nicht die Impfpflicht, wie hier umrissen, um die aktuelle Notlage und den Winter zu überstehen.


    Eine Impfpflicht mag angemessen sein, Boostern ist ganz sicher sinnvoll, aber es kommt nicht darauf an, ob Teile der Bevölkerung sich nach 6 oder 8 Monaten boostern lassen, zumal wir ja offensichtlich zur Zeit bei großen Teilen der Bevölkerung große Compliance mit den Empfehlungen haben.


    Wenn man bei Grundrechten eingreift, sollte das aber mit dem nötigen Respekt und vor allem strikt verhältnismäßig passieren. Sehe ich hier nicht gegeben.

    Aber so, wie das diskutiert wird und wie hier reagiert wird, treibt mich das regelrecht auf die Barrikaden.


    Von "Es wird keine Impfpflicht geben" bis zu Impfen nach dem Motto "Friß oder stirb" ging das viel zu schnell. Das ist als Vorgang durchaus besorgniserregend.


    EDIT: Im Gleichschritt damit gehen wir auch von "Natürlich hat die Politik versagt" zu "Mach', was die Politik sagt und halt die Fresse".

    Woher kommt denn eigentlich der Gedanke, dass die Impfung nur ein Jahr gültig sei? Bezieht ihr euch hier wirklich auf das Ablaufdatum des technischen Zertifikats? Das ist doch einzig und alleine eine technische Zahl und hat mit der Impfung nichts zu tun. Das Zertifikat läuft nach einem Jahr ab.


    Eine "Gültigkeit" wie das, worüber wir hier gerade reden, gibt es überhaupt erst mit der Impfpflicht.


    Ich finde das ganz schön betriebsblind, so zu reagieren, wie Du. Wann man die Impfung auffrischt, dafür gab es vorher lediglich Empfehlungen. Durch eine Pflicht ändert sich alles.


    Z.B. war es mir durchaus wichtig, bei der Auswahl meines Impfstoffes mitreden zu können. Wenn es aber ein Termin gibt, zu dem ich wieder geimpft werden muss und gleichzeitig gibt es - weil alle geimpft werden müssen - Versorgungsengpässe oder Spahn bzw. Nachfolger (Lauterbach? Haha.) denkt sich mal wieder irgendeinen Unsinn aus, ist das auch vorbei.


    Ich war ja sachlicher Gegner einer Impfpflicht, ich war aber durchaus der Meinung, dass sowas angesichts der Lage prinzipiell vertretbar sei. Aber das, was da gerade wieder abgeht, macht mir schon Sorge.

    Jo, finde ich auch nicht in Ordnung.


    Bei einem Kind wäre das eine dumme Panikreaktion, bei der Politik wird es Gesetz.

    Fast, als wäre das was kaputt am Planeten.


    Aber egal. Wenn der Motor komische Geräusche macht, heißt das in erster Linie, dass er läuft!

    Ist ja schön, dass hier auch andere gucken. Ich hatte schon auf die Berichterstattung vom 3. Spiel verzichtet.


    Es war, zugegeben, kein spektakuläres Spiel. Aber wieder ein interessantes, weil wieder eine ungewöhnliche Variante der Spanischen Eröffnung.


    Es war aber wohl das genauste ("most accurate", also verglichen mit Computerzügen) Spiel der Geschichte der Schachweltmeisterschaft. Und in der Tat sehen wir ja genau das: Es wird durchaus versucht, durch unkonventionelle Züge ein Ungleichgewicht zu schaffen, aber bislang haben es beide Spieler, insbesondere Nepo, geschafft, in brenzlichen Situationen den einen richtigen Zug zu finden, der das Spiel egalisierte.


    Ich find's spannend. Und ich bin mal gespannt, ob wir noch ein, zwei große Spiele bekommen.