Beiträge von ExilRoter

    In der Küche kamen keine Haare in den Abfluss.


    EDIT: Angenommen, das Problem liegt wirklich im Fallrohr in der Wand und ich kriege es nicht behoben, wäre das eigentlich dann Vermietersache?

    In diesem Fall dürfte es hartnäckigere Materie sein, als Fett.


    Ich hätt's mir eigentlich gerne verkniffen, was dazu zu schreiben, aber vielleicht ist es doch sinnvoll: Ich _vermute_ (genau weiß ich es nicht), dass der Kern des Problems aus Teeblättern besteht.


    So oder so: Ausprobieren kann ich es ja, Danke!

    Ich habe ein ziemlich großes Problem, fürchte ich. Genauer genommen sogar zwei, momentan. Am Wochenende kommen die Kinder, und ohne Spülmaschine vor allem wäre das dicht an einer Katastrophe.


    1. Abfluß in der Küche ist verstopft, wahrscheinlich "in der Wand". (Denn ich habe die Rohre, die bis zur Wand führen, rausgenommen und gereinigt.


    2. Spülmaschine geht nicht, frage mich, ob ich die geschrottet habe.


    Kann mir jemand zu 1. sagen, was ich machen muss? Für einen Handwerker habe ich zur Zeit eigentlich echt keine Kohle, aber da komme ich nicht drum herum, oder?


    Bei 2. sieht es so aus: Die lief nicht richtig ab, wahrscheinlich wegen 1., die hängt am selben Rohr, wird unter dem Spülbecken zugeführt.


    Ich habe aber, etwas gedankenlos, bei der Spülmaschine alles vom Sumpf rausgenommen, was leicht lösbar war, und dann Abflussfrei reingekippt. Da kam jede Menge Dreck hoch. Ich habe sie dann laufen lassen in der Annahme, dass damit das Problem behoben wäre.


    Denkste. Da stand das Wasser bis Unterkante Tür drin. Habe ich jetzt abgeschöpft bis auf den Rest unten im Sumpf, an den ich mit der Kelle nicht rankomme.


    Eine technische Frage: Dass dieser Rest nicht abläuft, ist normal, oder? Oder heißt das so oder so, dass da noch eine hartnäckige Verstopfung im Zufluss zum Hauptabfluss ist? Wenn ja, wie ginge ich da am besten ran? (Pömpel greift da irgendwie nicht richtig.)


    Kann ich die einfach Laufen lassen in der Hoffnung, dass zumindest das freimachen der Rohre zur Wand soweit Erleichterung verschafft hat, dass sie jetzt geht, oder spricht da was dagegen?

    Der Spruch ist so glatt falsch.


    Bei den Bewertungsverfahren wird der Tempovorteil von Weiß mit 0,05 Punkten gewertet, wobei der Bauer einem Punkt entspricht, d.h. der Vorteil des ersten Zuges schlägt mit einem zwanzigstel Bauern zu Buche.


    Der Spruch gälte also zunächstmal auch für Schwarz. Das hieße in der Konsequenz, dass ein Spiel zwischen zwei guten Spielern Remis enden muss, oder es keine Spieler gibt, auch keine guten, die keine Fehler machen.


    Nun verlieren auch die besten Spieler, die wir kennen, Spiele, sowohl mit Weiß als auch mit Schwarz. Sogar Alpha Zero verliert Spiele, auch mit Weiß. (Ich hab' das jetzt nicht nachgeguckt, aber ich gehe fest davon aus. In jedem Fall verliert Alpha Zero auch Partien gegen Stockfish.)


    Das Ding ist, dass Schach theoretisch lösbar ist, aber die Grenzen der Berechbarkeit noch und bis auf sehr viel weiteres sehr weit entfernt sind. Wäre es berechenbar, wäre es sicher nicht für einen menschlichen Spieler berechenbar oder mit Plan verlässlich durchspielbar. D.h. es gäbe überhaupt keine "guten" Spieler.


    That being said: Oben ist der Fehler, dass der König beim ersten Schach durch den Springer nicht nach g1 geht. Das wäre der beste Zug, aber auch da kann Schwarz die Dame nachziehen und mit Matt in einem Zug drohen, bleibt also am Drücker. Theoretisch lässt sich gegen den Traxler-Gegenangriff verteidigen, aber es dürfte verdammt schwer sein.

    Schach: Kennt ihr das? Ihr spielt Schwarz und Weiß greift sofort Euren f-Bauern an, z.B. mit Springer und Läufer.


    Wie wehrt man sich dagegen? Am besten gar nicht, stattdessen legt man noch den schwarzen Läufer mit drauf! Das ist der sogenannte Traxler-Gegenangriff. Mann, macht das Spaß, damit online zu spielen!


    Hier ein Beispiel (gif). Weiß gab nach dem 11. Zug auf. :D

    Könnte Hannover nicht Bio-Bio eingemeinden? Schließlich haben wir jetzt einen grünen Bürgermeister, da läge das doch nahe.


    Und dann fährt die 9 weiter bis Conception!

    Drill, baby, drill!


    Ihr könnt ja schonmal testen an einer Ecke, an der man es nicht sieht. Hinter'm Schrank oder so. Dann einfach frische Tapete drüber, dann fällt es nicht auf.

    Das ist - für mich - erstmal eine NP-Geschichte.


    Die NP schreibt auch Geschichten über Martin Kind und über die triumphale Rückkehr des Eilenrieder Straßenräubers-dem-sein-Nachfahr aus der spanischen Haft.


    Madsack verblödet. Unabhängig von diesem Artikel. Bestimmt eine schöne Räuberpistole, bestimmt ein Quentchen Wahrheit dran, aber wie mafiose Strukturen generell funktionieren, ist prinzipiell über gleich oder ähnlich zumindest.


    Ich habe das Video neulich online gesucht, nicht aufzufinden.


    Ich habe überhaupt kein Problem mit Deinen Beiträgen, ich verstehe von daher nicht, wieso Du Dich angegriffen fühlst. Diese Deine Meinung hört man oft.


    Ich wollte nur dazu anregen, mal drüber nachzudenken, was sich dahinter verbirgt. Die Einstellung "Die HA haben den Steintor im Griff, dort ist wegen denen alles friedlich", diese Sichtweise wird übrigens auch offensiv von denen selber gestreut. "Der Fronk" sagt sowas auch direkt in Mikrofone, die Aufnahmen wirst Du - wahrscheinlich - auch nie zu Gesicht beommen.


    Aber was heißt das denn, wenn die das "im Griff haben?" Ist das deren Job? Oder, wenn nicht die Zuständigen das im Griff haben, ist das ein rechtsfreier Raum? (In gewissem Ausmaß.) Wenn letzteres: Wie kann der existieren, ohne das sich jemand dran stört?


    Und: Was passiert in diesem rechtsfreien Raum noch so an rechtsfreien Sachen? Und: Auch wenn Du sicher bist, gibt es vielleicht Menschen, die es nicht sind?


    Der Montenegrer braucht vielleicht in Hannover Polizeischutz, in Montenegro bestimmt nicht. Will sagen: Vor Ort treten mafiöse Strukturen immer als Wohltäter auf. Es sind einfach Kontext und Blickwinkel, die den Unterschied machen. Es ist dieselbe Sache in grün.

    Mir ist nicht bekannt, dass die Cops in der jüngeren Vergangenheit mit einem derartigen Aufgebot im Steintorviertel präsent waren.


    Natürlich nicht, die werden ja bezahlt. Die kommen höchstens, wenn Du versuchst, über die Strukturen am Steintor zu berichten, z.B. um Filmaufnahmen zu unterbinden.


    Schätze, das spricht Deiner Meinung nach auch dafür, dass wir kein Problem haben.

    Habe die Kohlebürsten in meiner Waschmaschine ausgetaucht.


    Jetzt dreht sich die Trommel wieder! Super! Aber - und natürlich gibt es ein "aber" - sie macht komische Geräusche. So ein Surren/Schnarren in den oberen Mittellagen. Bin mir ziemlich sicher, dass das vorher nicht war.


    1. Hört sich das so an, wenn ich die Kohlenbürsten falschrum reingesteckt habe?


    2. Woher könnte das sonst kommen?


    2. Kann ich das $*'#-Teil einfach zulassen und so betreiben? Oder besteht eine ernsthafte Gefahr, sie zu schrotten? Ich meine: Sie läuft! Never touch a running system. Oder?

    Schöne Grüße von Dvdscott. Er ist im Kontakt mit Nils und macht wohl erstmal eine Fanmag-Pause. Eine Aufhebung der Sperrung ist im Gespräch, aber Details zu verbreiten, sei den Betroffenen überlassen.

    Ich wollte das ja gar nicht diskutieren.


    Das Skandalpotenzial hätte wohl für "Unglaubliche Schlagzeilen" gereicht, aber es fehlt quasi ein Thread für Allgemeine interessante Fundstücke, ein Auffangthread sozusagen.


    Wobei: Da grabe ich einen selten genutzten Thread von Seite 5 hoch, zweckentfremde ihn leicht, und schon knurren die Wachhunde. ;)


    Wo ich schonmal hier bin: Ja, ich lag falsch, was das Impeachment anging. Ja, wer mir widersprach, hatte Recht. Sei Euch gegönnt!


    Es gäbe dazu mehr zu schreiben - aber nicht um des Streites willen -, aber ich habe momentan keinen Bock drauf.