Beiträge von Pokalheld

    Wenn ich nur die Wahl hätte zwischen der Blödzeitung und gar nichts, ich würde jederzeit gar nichts bevorzugen. Informationen findet man dort nicht. Und falls Informationen zu langweilig sein sollten, ist ja nicht schlimm, Unterhaltung kriegt man auch überall hinterhergeschmissen.

    Ich bin halt nur jemand, der täglich die Schlagzeilen bei BILD Online (Ja, ich weiß) liest, auf solche Sachen aufmerksam wird und dann aus Neugier mal reinschaut.

    Dann weißt Du auch sicherlich, daß jeder zweite Artikel dort sowas wie eine unglaubliche Schlagzeile ist. Ob es jedoch auch wert ist, sich damit zu beschäftigen, das steht auf einem anderen Blatt.

    Seit Stendel und Bader pflege ich zu sagen: Mir tun die beiden leid und mir tun auch schon deren Nachfolger leid. Das ist meine Lehre aus den letzten Trainer- und Managerwechseln. Sie bringen bei 96 nichts wegen Martin Kind. Hinweise der Art, Martin Kind läßt aber nicht das Paßspiel auf dem Trainingsplatz üben, greifen meines Erachtens viel zu kurz.

    April 2021, Kocaks Faden.


    Zimmermann ist hier gescheitert. Ich kann aber leider nicht abschätzen, ob es an ihm lag oder an den Umständen (zu viele und zum Teil sehr späte Personalwechsel auf absolut allen Ebenen unterhalb Martin Kinds) oder an einer Kombination aus beidem. Das ist so ein typischer Trainerwechsel, der "nur" erfolgt, weil die Mannschaft irgendwas braucht. Ob dieses Irgendwas ein anderer Trainer ist, kann nur spekuliert werden. Es ist kein Trainerwechsel, der erfolgt, weil a) er abgeworben wurde b) ein Strategiewechsel ansteht c) Transfer- oder Kompetenzärger entstanden war. Es ist nur die Hoffnung auf einen kurzzeitigen Aufschwung. Bis zum nächsten Umbruch, bis zum nächsten Trainerwechsel.

    Wenn ich hier "Amazon" höre, würde ich aber alle DIN-Standards, GS-Zeichen, TÜV-Prüfungen oder wat-da-nich-allet checken. Ich erinnere mich nämlich gerade an diese Kerzenflieger Himmelslaternen, die vor zwei Jahren ein Affenhaus im Krefelder Zoo abgebrannt haben. Das war auch einfach so im Internet bestellt worden, ohne bösen Hintergedanken, aber später stellte sich heraus, daß das alles keine so gute Idee gewesen ist.


    Nicht alles, was man Amazon bestellen kann, ist nach deutschen Richtlinien geprüft.

    Ja, keiner soll versuchen Erste Hilfe zu leisten mit Pflastern, deren Kleber schon verflüchtigt ist mit Handschuhen, die schon spröde sind und einreißen. Denn im Notfall hat man oft nicht die Ruhe, um zur nächsten Drogerie zu schlendern, um den ganzen Bums nochmal frisch zu besorgen.

    Ein MHD ist natürlich keine Verarsche. Es ist das, was es ist. Was ist das denn dann?


    https://www.lebensmittelklarhe…um-ist-kein-verfallsdatum


    Ich hatte heute Schnitzel mit Blumenkohl. Das Schnitzel hatte ein Verbrauchsdatum. Dieses war praktischerweise noch nicht rum. Der Blumenkohl hatte kein MHD, denn... siehe oben. Kein Hersteller und kein Händler hat Einfluß darauf, wie frisches Obst/Gemüse beim Verbraucher gelagert wird. Kühlschrank, Keller, Sonne, watweißich. Es verdirbt halt langsam. Brötchen schmecken eh nur frisch. Und das andere Zeugs kann kaum vergammeln, weil es konservierend wirken tut.


    Bei Trockenfutter wie Tortillas kann ungeöffnet auch nicht viel passieren. Aber weder Hersteller noch Handel wollen reklamierend darauf angeprochen werden, daß uralte Ware vielleicht doch etwas an Geschmack oder Farbe verloren hat, noch trockener wurde oder vielleicht etwas Feuchtigkeit aufgesogen hat. Also schreiben sie auf die Verpackung, wie lange die Ware unter normalen Umständen noch die Qualität hat, die es am Kauftag hatte. Das MHD wird entsprechend bei Büchsenware etwas länger gestaltet als bei Weißbrot, da Weißbrot tatsächlich nach wenigen Wochen schon anfängt merklich zu schwächeln, während die Büchse Mais eher so die Langstreckenläuferin in der Speisekammer ist.

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Amateur- und einem Profitrainer? Im Profibereich machen die Spieler das Vollzeit. Im Profibereich gibt es viel mehr Öffentlichkeit/Medienarbeit. Im Profibereich gibt es auch bessere Trainingsanlagen und einen größeren Mitarbeiterstab.


    Aber sonst? Strategie, Taktik, Formationen, Gruppenführung und Wettbewerb gibt es doch in der vierten Liga genauso. Das ist Fußball. Mehmet Scholl sagte mal in einem hellen Moment, der Unterschied zwischen Amateur- und Profispielern wäre nicht, daß einer von beiden schneller laufen, härter schießen oder höher hüpfen könnte; sondern der Profispieler kann besser antizipieren und dadurch schneller gute Entscheidungen treffen.


    Zimmermann macht auf mich nicht den Eindruck, als wenn er mit einer 7-Tage-Woche oder mit der Öffentlichkeitsarbeit Schwierigkeiten hätte. Es ist nur... gegen den Ball klappt es in 7 von 10 Spielen und mit dem Ball klappt es fast nie.


    Sicher ist die Kaderzusammenstellung etwas lückenhaft. In der Innenverteidigung überzeugen Franke manchmal und Krajnc bislang nicht so sehr. Börner ist gut, fehlt jedoch gerade rotgesperrt. Die offensiven Flügel sind nicht so stark; Muslija erzielt drei Traumtore pro Jahr und ansonsten verschleppt er das Spiel, Beier läuft sich immerhin die Lunge aus dem Hals, Stolze wirkt immer so unscheinbar, Maina startet immer noch nicht durch und Weydandt ist irgendwie nicht so der Außenläufer. Im Sturmzentrum herrscht Flaute, wobei Hinterseer innerhalb von 10 Minuten gestern drei Torraumszenen hatte, mehr als in allen Spielen zusammen (ob dat doch noch wat wird?).


    Andererseits erwarte ich von einem Mittelfeld mit Ernst, Kerk, Ondoua und Muslija, unterstützt durch die umtriebigen Hult und Muroya ein besseres Spiel. Ich erwarte auch von Standards mehr; letztes Jahr haben wir uns alle an Kaiserecken abgearbeitet, aber mit Kerk und Muslija statt Kaiser ist auch noch nicht so viel passiert. Gut, Kerk hat mal eine Freistoßflanke direkt verwandelt. Dafür waren die Versuche Ondoua in Abschlußposition zu bringen, vielversprechend und gleichzeitig ulkig.


    Die Kombination aus der Ratlosigkeit auf dem Platz mit der Ratlosigkeit neben dem Platz läßt mich am Trainer zweifeln. Zumal nun keine zehn Spieler ausfallen. Aber immer im Hinterkopf, daß zum Glück Kocak nicht mehr da ist. Schlimmer als unter Kocak konnte es ja nicht werden. Oder schlimmer als unter Slomkas zweiter Amtszeit. Oder schlimmer als unter... (dessen Vorgänger, Vorvorgänger usw.). Von daher erwarte ich von einem Trainerwechsel keinen dauerhaften Turnaround.

    Seit Stindls Weggang ist die Kapitänsbinde sowas wie ein Fluch für den jeweiligen Spieler. Schmiedebachs Stern sank mit der Binde. Danach dasselbe mit Schulle, Schmiedebach, Prib, Anton, Bakalorz und Kaiser. Franke war mal ein solider Verteidiger. Mit Binde ist er nur noch dann solide, wenn Börner neben ihm spielt und alle anderen neun leidenschaftlich und fehlerlos verteidigen.


    Vielleicht mal ein anderes Symbol versuchen? Nicht Armbinde, sondern Stirnbinde, Fußbinde, Bauchbinde?