Beiträge von Kai

    Solltest Du einen besseren Weg sehen, diesen Krieg auf Basis des Völkerrechts zu beenden, so bin ich ernsthaft interessiert, diesen von DIr zu erfahren.

    Der Kissinger-Plan hat mir gefallen.


    Wenn beide Parteien nicht eher die Waffen ruhen lassen, bis ihre Ziele komplett erreicht sind, werden wir noch einen langen Krieg mit vielen Toten erleben und mit einer Partei, die tatsächlich kapitulieren muss. Wie sich dieser Krieg dann noch weiter ausbreitet, läßt sich schwer ausrechnen. Und ob nicht am Ende das jetzige Tabu, nämlich der Einsatz von ABC-Waffen, fällt, ist auch nicht in Stein gemeißelt.


    Das bedeutet, dass beide Seiten ein Stück weit von ihren Zielen abzurücken haben, will man das oben beschriebene Szenario vermeiden. Dass das Ergebnis dann ungerecht oder völkerrechtswidrig sein könnte, ist der Preis dafür, dass hunderttausende Menschen nicht sterben müssen. Wenn man keinen Kompromiss will und das Völkerrecht bedingungslos schützen will, dann muss in der Tat mit allen Waffen bis zur letzten Kugel und bis zum letzten Mann gekämpft werden. Das ist dann so, wie KU8A beschrieben hat, mit seinem Hinweis auf den 2. Weltkrieg. Da hat auch keiner einen Kompromiss gemacht.


    Wie auch immer: Mir gefällt es gar nicht, wie hier und auch anderswo mit leichter Hand, vom sicheren und wohligen Sofa aus immer neue, schwere Waffensysteme in die Diskussion eingebracht werden und nicht mit einem Sterbenswörtchen erwähnt wird, dass dies auch Konsequenzen für die übrige Welt (incl. Afrika, Asien, Südamerika) haben könnte. Ich denke, dass Konsequenzen gar nicht absehbar sind. Und genau das ist der Punkt, der mich beunruhigt.

    eine Resolution verabschieden, die deutlich und klar erklärt, solange alle nötigen Waffensysteme - außer A/B/C-Waffen - an die Ukraine zu liefern, welche das Land benötigt, damit es seine von den Russen besetzten Gebiete befreien kann.

    Also ein Freifahrtschein für alle Waffensysteme. Ist auch folgerichtig, wenn man bei der Argumentation bleibt, die bei der Forderung nach Panzerlieferungen zu hören war: Die Ukrainer stark machen, die Russen zurückdrängen, eine Verhandlungsposition der Stärke erreichen, weitere Kriegsverbrechen zu verhindern.


    Mit dieser Argumentation kann alle Waffenlieferungen legitimieren und sich gleichzeitig auf der richtigen Seite sehen, denn es geht ja gegen Rußlands Imperialismus, gegen den Kriegsverbrecher und Aggressor Putin und für die westlichen Werte und die Integrität von souveränen Staaten.


    Die Kampfjets sind jetzt der nächste Schritt. Zunächst undenkbar, dann eher ablehnend und später immer lautere Forderungen. Letztendlich wird die Lieferung als notwendig dargestellt, damit Rußland nicht gewinnt. Nur eine Frage der Zeit, bis auch bei Kampfjets dieser Punkt erreicht wird.


    Und wenn die Ukraine - wie im Zitat von Winsley555 aufgeführt - die von Russen besetzten Gebiete befreien will, stellt sich früher oder später die Frage nach der Krim. Dann kommen Schiffe, so wie es Melnyk, der sich ja während des gesamten Krieges als Vorbote von Forderungen positioniert hat, schon mal vorsorglich erwähnt hat. U-Boote wurden auch schon mal angesprochen.


    Ich frage mich nur: Führt diese Entwicklung wirklich zu Frieden ? Bin skeptisch.

    Das Spiel gestern war für mich eine große Enttäuschung. Die Hinrunde wurde hoffnungsfroh beendet, es folgt eine sehr lange Pause in der sich die Mannschaft vorbereitet. Man hört, dass die Vorbereitung sehr gut gewesen wäre und sich einige Spieler deutlich weiterentwickelt hätten. Kurz vor dem Spiel dann die PK. Da wird dann von Leitl gesagt, dass sich alle fit sind und er die Qual der Wahl hat.


    Ein Fußballfest habe ich nach den Ansagen zwar nicht erwartet, aber ein 2:1 Sieg hätte es schon gerne sein können. Und vor allem eine Sportveranstaltung, die keinen Zweifel daran läßt, welcher Sport da betrieben wird. Das war gestern nur Experten möglich.


    Es ist wieder die alte Leier: Unkonzentration, hohe Fehlerquote im Paßspiel, Ideenlosigkeit im Aufbau und Slapstick in der Abwehr. Dann kommen die üblichen Zutaten wie harmlose Standards oder Muroya-Einwürfe mit vorhergehender minutenlanger Situationsanalyse.


    Die Wechsel haben keine positiven Impulse gebracht - auch nicht neu bei Hannover 96. Immerhin hat Mijatovic den Mut gehabt, Börner auszuwechseln. Gut so. Und Kerk hat sich auch angestrengt. Muss man zugeben. Dennoch war das alles viel zu wenig von dem, was (erfolgversprechenden) Fußball ausmacht. Und wenn dann Nielsen nur noch ein Schatten früherer Tage ist und Zieler mal keinen Weltklassetag hat, dann kommt sowas dabei raus. Dabei können sie froh sein, dass Luthe ihnen das Tor mehr oder weniger geschenkt hat.

    13 Minuten, die zum Nachdenken anregen, selbst wenn da bisweilen auch Effekthascherei dabei ist:


    https://www.youtube.com/results?search_query=frontal+bundeswehr


    Zeigt für mich eindrucksvoll das Politikversagen über Jahrzehnte. Damit meine ich nicht nur die Verteidigungsminister, sondern auch die jeweiligen Regierungschefs von Kohl bis Scholz. Die Medien als "vierte Gewalt" haben auch kein Ruhmesblatt verdient.


    Einschränkend muss ich aber hinzufügen, dass ich die im Video als Fakten dargestellten Umstände nicht nachprüfen kann. Kurioserweise hat Welke in seiner heutigen "Heute-Show" einige Ausschnitte aus diesem Film herausgepickt. Wenn es nicht so traurig wäre: Realsatire!

    Der Verkäufer meinte den Bodenstaubsauger von Miele. Und meiner kommt da auch fast ran.

    Mein letzter Bodenstaubsauger von Miele (Complete C3) hielt genau 1,5 Jahre. Dann war er kaputt (Gebläse?) und die Reparatur (kein Garantiefall) hätte den Zeitwert überschritten. Angeblich wäre Feuchtigkeit in den Sauger gekommen. Und nein, ich habe ihn nicht als Naß-Trockersauger missverstanden oder -braucht.


    Also habe ich einen neuen gekauft (KP 250,-- im Einzelhandel vor Ort) und nutze die Aufsätze weiter, denn die kosten bei Miele wirklich viel Geld.


    Mal sehen, wie lange er neue hält. Ich wäre schön, wenn er 5 Jahre hält.

    Zu den 14 Leopard 2 A6 kommen noch zwei Bergepanzer 3 Büffel:


    Militärische Unterstützungsleistungen für die Ukraine | Bundesregierung

    Was mich am meisten beeindruckt: da sollen noch zusätzlich 187 LKW Nutzfahrzeuge und 78 Schwerstlastzüge kommen.

    Jetzt schon hat Deutschland knapp 400 Kraftfahrzeuge (Lkw, Kleinbusse, Geländewagen) geliefert.


    Was mich interessiert: Sind das eigentlich alles Geschenke an die Ukraine oder müssen die irgendwann (nach dem Krieg) Gegenleistungen, z.B. durch Getreide leisten ? Geld/Devisen werden sie wohl auf absehbare Zeit keins haben.

    Lebensdauer nur 4-5 Jahre, beim Miele dagegen 20.

    Eine urban legend ! Miele zehrt noch von seinem vor Jahrzehnten erworbenen Ruf, der von Generation zu Generation weiter gegeben wurde. Miele ist haltbar, ja. Aber lange nicht so haltbar, wie diese Legenden von Oma und Mama erzählt werden.


    Ganz konkret: Miele hat erst seit ein paar Jahren einen Akku-Sauger. Keiner weiß, wie lange der hält bzw. 20 Jahre Erfahrung gibt es bei Miele dafür gar nicht.

    Kühlschrank (hoffentlich letztes Kapitel):


    Heute endlich geliefert!

    Positiv: Die Spedition hat ihn vor der Tür ausgepackt und das viele Plastik und Styropor wieder mitgenommen.


    Gleich aufgestellt. Jetzt 4-5 Stunden runterkühlen lassen. Dann umpacken.


    Was auffällt: Im Gegensatz zu meinen bisherigen Kühlschränken hat er jetzt viele Knöpfe und LEDs. Da ist nicht mehr so wie früher: Stecker rein, Temp-Drehrad auf Mitte und fertig. Jetzt heißt es: Bedienungsanleitung lesen und verstehen. Ich hasse es, Bedienungsanleitungen zu lesen!


    Da ist auch schon das erste Problem. Ein Filter wurde mitgeliefert und in der Anleitung kein Wort dazu, wo der hingehört bzw. wie man ihn wechselt. Ich werde das mal googeln. (Sonst hänselt mich ZLF wieder oder es kommen alternativ Nachfragen zu meinen Tischkanten).

    ich bin mit dem Horl sehr zufrieden. Der sieht zudem noch sehr schön aus (was natürlich nicht wichtig ist, aber ich mag ästhetische Küchengeräte und Utensilien.

    Den Horl habe ich auch. Mit dem komme ich nicht wirklich klar. Bin also unzufrieden. Daher jetzt der Neukauf.

    Hier jedoch geht es wie im Krieg um schwarz/weiß, Freund/Feind, gut/böse.

    Das Thema wird simplifizert, der Diskursrahmen wird eng begrenzt und damit eine Diskussion wird im Keim erstickt.

    Eine Verlegung in den Pol-Zoff-thread würde daran nichts ändern.

    Ganz genau. Deshalb mein Hinweis auch auf den Thread "Diskussionskultur"