Beiträge von Rick Linger

    Gerade bei Werkzeug kommt es doch auch auf den Bedarf an. Wer alle paar Jahre mal ein neues Regal oder Schränkchen zusammenbaut, kommt doch mit sowas bestens aus. Wer jede Woche an Maschinen und Motoren schraubt, der braucht halt was besseres.

    Ich habe als Jugendlicher mal an einer Kirmesbude einen "Schraubenzieher" gewonnen, bei dem ist tatsächlich ratzfatz der Griff abgebrochen. Aber etwas so schlechtes bekommt man doch nicht mal beim Baumarkt an der Kasse. Und mit einem sehr billigen Fahrradwerkzeugkasten (wahrscheinlich bei Amazon nach Preis gekauft, weiß ich aber nicht mehr so genau) habe ich mal schlechte Erfahrungen gemacht. Aber selbst an dem habe ich immerhin was gelernt, nämlich was es überhaupt für spezielle Fahrradwerkzeuge gibt und wofür man sie benutzen könnte. Die Inbusschlüssel und Kettenpeitsche daraus halten sogar noch, den Rest habe ich nach Bedarf inzwischen ersetzt.

    Niemand wird da mehr schlau draus. Es gibt irgendwelche Priogruppen, aber andere können auch schon unter Umständen. Dafür nicht alle aus den Priogruppen. Einfach anmelden und vorlegen was man hat. Wenn die einen wegschicken, dann ist es halt so. Die Orga ist so ein einziges Chaos.

    Insanes Dozent ist natürlich daneben. aber etwas "bis zum vergasen" zu machen ist doch eigentlich ein geläufiger Begriff. Das hat nichts mit der Nazizeit zu tun, es soll halt sinnbildlich für einen Punkt der Erschöpfung stehen, nichts weiter. Aber vielleicht kann ich das auch nicht richtig einsortieren, bis vor ein paar Jahren war auch der "innere Reichsparteitag" geläufiger Sprachgebrauch. Lustigerweise kannte ich den Ausdruck gar nicht bis ich junger Erwachsener war, um ihn dann von Freunden kennenzulernen, die der linken Ecke zuzuordnen sind (keine linke Szene, nur links eingestellt). Auch mit Begriffen wie "kriegsentscheidend" habe ich (Kriegsdienstverweigerer) kein Problem.

    Wenn am Dienstag der fünfte Tag <100 ist, darf dann am Dienstag schon aufgemacht werden, oder erst Mittwoch? Und ich dachte, mit dieser Regelung müsste keine extra Verordnung erstellt werden. Dazu hat man die doch, wäre ja sonst doppelte Arbeit.

    Naja, die Zahlen schwanken bestimmt noch etwas auf und ab.


    Edit: und doch, Samstag ist Werktag. Auch im Haltverbot.

    Altersbedingt "kenne" ich Herrn Hellberg natürlich länger, als viele hier im Forum.

    [...]

    Besonders aufgefallen ist er mir bei der letzten Vereinssitzung, wo Child abgewählt wurde.

    Ich vermute, schon seit der Zeit bestehen strategische Verbindungen zwischen den beiden.

    Wodurch ist er dir denn aufgefallen? Ich habe nicht in Erinnerung, dass er da was gesagt hätte.

    der kriegt von Hanebuth bis Acker jedenfalls alle an einen Tisch :D

    Das ist leider, leider, keine allzu große Bandbreite.

    Inzidenz in der Region Hannover heute mal wieder unter 100. Es schwankt hier zwar meist recht stark, aber insgesamt lässt sich doch schon ein deutlicher Trend nach unten erkennen. Da kann man schon optimistisch sein, bald ein paar Tage am Stück unter 100 zu bleiben.


    Wie viele Tage müssen das nochmal sein, drei oder fünf? Ich hab's vergessen. Und hat zufällig noch jemand einen Link parat, an dem man erkennt was bei den unterschiedlichen Inzidenzen gemacht werden darf?

    Ich denke die ganze Stadt drückt Pauli die Daumen.


    Ich habe mal gehört, es gäbe in Hamburg selbst vor allem Pauli-Fans. Die des HHSV kämen eher aus dem Umland. Aber sowohl die Paulianer und die Rothosen sind dann mal selten einig.


    Am Ende gewinnt Pauli bestimmt und überholt den HHSV noch. :D

    Es ist schon beeindruckend allein, in dem Alter zu studieren. Aber neben dem Studium auch noch 1.800 Stunden in einem halben Jahr für ein Lego-Bauwerk frei zu haben ist schon Wahnsinn.

    Fall: Ich erbe allein Summe X. Person B meint, sie müsste beteiligt sein, und leitet rechtliche Schritte ein (ich weiß nicht mal, ob ich dafür ver- oder beklagt würde oder was ganz anderes). Ich nehme mir einen Anwalt um meine Interessen zu wahren, und bekomme vor Gericht recht, darf die gesamte Summe X behalten. Muss ich meinen Anwalt in dem Fall selbst bezahlen, oder muss das der Kläger/Antragsteller?

    Sein Name taucht erst seit ein paar Wochen hier auf. Seine bisherigen Verdienste beschränken sich darauf, von der Presse einen falschen Vornamen bekommen zu haben, und dass sein Sohn ohne Papas Hilfe keine anständige Arbeit findet. Für das eine kann er nichts, beim anderen sollte er vielleicht die Prioritäten anders setzen. Aber vielleicht rechnet er auch gar nicht damit, selbst über den Herbst hinaus zu bleiben, dann würde ich auch so handeln. Für mich schleppt er erstmal eine Bürde mit sich. Keine besonders große, nichts was nicht loswerden könnte, aber man kann das durchaus einen Fehlstart nennen.