Alltagsfragen

  • aus vereinfachter fliesenlegersicht würde ich

    1:mit dem amtsgericht kontaktaufnehmen. wenn die für den erblass verantwortlich sind, gibts da bestimmt auch einträge über grundschuld oder ähnliches. vielleicht haben die ja sogar ein testament gefunden.

    2: mit dem zuständigen einwohnermeldeamt kontakt aufnehmen

    3: mit der schufa kontakt aufnehmen

    4: mit den ergebnissen der schufa kontakt mit seinen banken aufnehmen.

    das wäre mmn erstmal das wichtigste.

  • Und aus welchen Grund sollte dir die Schufa Infos rausrücken?

    ich dachte echt, das geht mittlerweile, das ich als privatperson auskünfte einholen kann. ich sag ja, flieenlegersicht... dann halt der weg über die hausbank des verstorbenen. ich kann mir halt nicht vorstellen, dass ich bei antritt eines erbes keinen einblick seines finanzstatus haben kann. es geht ja wohl nicht an, dass ich eventuell von konto a ein guthaben erbe und irgendwann später ne bank sich bei mir meldet, weil sie noch summe x bekommen von offenen darlehen.

  • Ja und sein Name aus dem Brief vom Amtsgericht. Der Nachname ist der Mädchenname der Mutter meines Vaters. Und das Geburtsdatum steht noch in dem Brief. Geboren 1937.

  • Bevor das Erbe angetreten werden kann, müsst ihr ohnehin zuerst 10 000 € "ichhelfeeuchsehrgernebenötigeabereinenvorschuss"-Beitrag auf mein Konto überweisen. Kontodaten schicke ich per PN...

  • Woher kenne ich denn die Hausbank? :D

    schufa:D


    für mich hört sich das so an, als ob dieser mensch sehr einsam verstorben ist, das amtsgericht oder eine andere zusändige behörde nachforschungen in gang gesetzt hat und irgendein hinweis auf deine eltern gefunden wurde. findet man nix, geht so ein erbe dann doch an den staat, ans land oder die stadt, wohin auch immer.

    ich glaub ein gespräch mit dem zuständugen mitarbeiter vom ag könnte kurzfristig licht ins dunkle bringen.

  • Das werde ich nächste Woche mal versuchen. Zeit sollte nicht das Problem sein. Papa hat jetzt ja 6 Wochen. Wenn er es nicht annimmt, stehen da meine Schwester und ich in der Reihenfolge

  • Weil die erst mal Geld kosten?

    Ich meine gehört zu haben, dass man sogar eine Gebühr zahlen muss wenn man das Erbe ablehnt.

    Zwar nur ein paar Kröten, aber immerhin.

  • Wenn der mir helfen kann ist das ne Option. Kann er?

    vermutlich ja! Rechtsanwälte kennen sich in Rechtsfragen aus, vermute ich! Aber ich gehe ja in Gesundheitsfragen auch zum Arzt, also eher alte Schule!

  • Das ist ja spannend aber sehr traurig, wenn ein Mensch anscheinend so ganz alleine stirbt.

    Wenn Hedemann sagt „Informationen sammeln“ und nicht „geh zum Anwalt“ vermute ich, dass ein Anwalt nicht der naheliegendste Ansprechpartner ist.

    Liegt vielleicht daran, dass ich großer Sherlock Holmes Fan bin, aber ich würde mal mit einem Privatdetektiv reden, ob (und für wie viel) der Informationen beschaffen würde.

  • Woher weiß ich wo er wohnte?


    Edit:

    Nebensache entspann dich mal bitte.

    Hab da ja auch keine Ahnung von. Dachte dass in so einem Schrieb irgendwas steht mit "Verstorbener Max Mustermann, zuletzt wohnhaft in xxx"