Schiedsrichterleistung (bei 96-Spiel)

  • Es gibt keine Handregel. Leute versuchen ständig Schirientscheidungen anhand eines abstrusen Regeltextes zu erklären, der mal angewendet wird, und mal nicht. Jede Saison wird dran gedreht, am Anfang der Runde wird's streng gepfiffen, am Ende ist alles wieder egal.


    Keiner weiß was Handspiel, absichtliches Handspiel, Körpererweiterung etc. genau sein soll, wie viel Zeit ein Spieler für die Reaktion haben darf, wann er als angeschossen gilt, und ob das überhaupt egal ist.


    Es macht keinen Sinn sich darüber Gedanken zu machen, ob bei einem Handspiel eine Fehlentscheidung vorliegt. Die Schiris auf dem Platz und die Schiris im Keller wissen es genau so wenig wie alle anderen auch, und wurschteln sich irgendwie durch.


    Behaltet gern euer Unrechtsempfinden, ist alles verständlich. Aber erwartet bloß nicht dass diese Sache irgendwann besser wird.

  • Habe jetzt nur eine Wiederholung während des Spiels gesehen.


    Is denn der Ball von einem anderen Körperteilan den Arm gesprungen?


    Ich habe nichts gesehen. Ohne Kontakt vorher wäre die Entscheidung tatsächlich ein Skandal.

  • Was für eine Flitzpiepe. Zwar ohne spielentscheidende Fehlentscheidung, aber die Summe der nicht gegebenen gelben Karten gegen Sandhausen war schon eine Frechheit.

  • Keine Linie. Karten völlig merkwürdig. Keine klare Ansprache. Sandhausen spielt aber 75. völlig offensichtlich auf Zeit, sowas muss der Schiri sofort unterbinden.


    Das war miserabel, obwohl es keine spielentscheidenden Fehlentscheidungen gab. Aber meine Damen und Herren, was sind das für grausige Schiedsrichter in Liga 2.

  • Das nicht gegebene Tor für Nürnberg: beim Torschuss steht Shuranov im Abseits, der Ball geht unmittelbar neben ihm ins Tor, er könnte den Ball noch abfälschen oder auch nicht. Für mich ist das ein Eingreifen ins Spiel und damit aus der Abseitsposition heraus zu ahnden. Aber der Schiri oder der Keller hat wohl ein anderes Abseits gesehen.

  • Das nicht gegebene Tor für Nürnberg: beim Torschuss steht Shuranov im Abseits, der Ball geht unmittelbar neben ihm ins Tor, er könnte den Ball noch abfälschen oder auch nicht. Für mich ist das ein Eingreifen ins Spiel und damit aus der Abseitsposition heraus zu ahnden. Aber der Schiri oder der Keller hat wohl ein anderes Abseits gesehen.

    Denke auch, dass ein Nürnberger Spieler Zieler irritiert. Es war aber auch ein anderer Hannoveraner ziemlich nah am eigenen Tor. Ich habe auch keine Zeitlupe gesehen, aus der erkennbar war, ob es beim Torschuss auch ein Abseits gab.

  • Sky hat mit Linie den vorherigen Pass aufgelöst als Abseits, wäre das nicht zum Tragen gekommen, würde ich mich Euch anschließen, der Nürnberger war eindeutlich letzter Mann und direkt in Zielers Blickfeld/irritierte

  • Aber bei aller liebe, die Linie haben die gezogen und es war vielleicht der große Zeh minimal im Abseits.


    Kann man die hundertstel genau festmachen, wann der Pass gespielt wurde? Wenn die das Bild eine Zehntel früher anhalten, sieht es auch so aus, als wäre es der Moment des Abspiels, vielleicht ist aber der große Zeh noch nicht im Abseits.


    Aus meiner Sicht ist sowas zu knapp, zum überstimmen. Beim Football heisst es "clear evidence". Das war es nicht. Vermutlich 2 Sekunden später vor Zieler schon, aber solche milimeter Entscheidungen sollten nicht zurückgenommen werden.