Eure Autos

  • In welcher Ecke bist du denn Zuhause, Nils ?

    Ich könnte mir vorstellen, dass etliche Fanmagger*innen mit einem Ladegerät oder Starthilfe aufwarten. Wobei ich immer noch nicht verstehe, wie man mit eigenem Auto kein Ladegerät besitzen kann. :D

    Vielen Dank; wohne in Bemerode. Werde aber übermorgen von einem Kollegen auf der Arbeit versorgt und kann mir das Ladegerät dann ausleihen.


    Danke für eure ganzen Tipps. Dann bin ich jetzt wirklich guter Hoffnung, dass es tatsächlich an der Batterie liegt. :-)

    War in der Tat die Batterie. Habe einen ganzen Tag lang geladen und jetzt ist wieder alles gut und sie kann sich wieder neu leerstehen. Ich danke euch!

  • Mutig, wie alt ist denn das gute Stück? Evtl. mal als Tipp: in eine Neue investieren, also Batterie. Geld sollte ja nach heute vorhanden sein :lookaround:

  • So, bin jetzt stolzer Besitzer eines 16 Jahre alten Volvo V50. Jetzt fehlen mir nur noch Sandalen und weiße Tennissocken zu meinem Glück.

  • Das klingt nach einem guten Plan. Wobei ich seit zwei Jahren morgens eigentlich nie den Schlüssel vom Auto umdrehe, da ich das Auto nicht zum Pendeln benutze. Aber auch zu anderen Tageszeiten kann das natürlich etwas blöd sein. :-D Aber vielleicht auch eher verkraftbar. So eine Batterie sollte ja im Zweifel halbwegs kurzfristig tauschbar sein, sodass das Auto nicht wochenlang ausfiele. Und selbst wenn: Zur Not kann ich für die wenigen Fahrten auf Carsharing zurückgreifen. Darum verzichtete ich in diesem Winter auch auf den Reifenwechsel.

  • Naja, jetzt stell dir mal vor, es ist Winter und ihr habt zu Hause einen Notfall, wo ihr das Auto braucht. Dann denk an deine Sparsamkeit in den Moment ;) ... vielleicht können wir ja auch eine Charity Gala aufstellen zum Winter: WfN (Wir für Nils). Sollten wir mal klären was der Bob Geldof so macht.

  • Es gibt auch Leute ganz ohne Auto. ;-) Ich male mir hier jetzt nicht irgendwelche Notfälle aus. Es geht mir hier auch nicht primär um Sparsamkeit, sondern darum, die Ressourcen möglichst lange zu nutzen. Ist ja kein sicherheitsrelevantes Teil, die Batterie. Und für die paar km (in diesem Winter 0 km und es wären auch mit eigenen Winterreifen nicht mehr gewesen) bei winterlichen Verhältnissen mache ich mir nicht die Mühe mit den Reifen. Beim nächsten Wechsel kommen aber Ganzjahresreifen drauf.

    Lohnt es denn, den Wagen überhaupt zu behalten?

    Rational wahrscheinlich nicht. Es wird aber eher darauf hinaus laufen, dass es einfach keine Neuanschaffung geben wird, sobald der Wagen seine Schuldigkeit getan hat. Es bleibt noch abzuwarten, wie sich das Fahrverhalten "nach Corona" entwickeln wird. Jetzt fallen ja viele Sachen weg, beispielsweise Besuche im Umland.