Krankheiten

  • Die Schwester,der der Lapsus passierte,war ausgerechnet der “Feldwebel“ im Team.
    Nie war sie so lieb wie heute. :p


    Morgen kehre ich voraussichtlich zurück in die Welt der Gesunden.
    Irgendwas passiert,was ich wissen muss?


    Ja. Einiges.


    Seit 1. Juli Tempo 100 auf Autobahnen.
    Twix heißt wieder Raider.
    Und die Affen haben die Welt erobert.


    Therapie erfolgreich, entnehme ich Deinen Worten?

  • Nö.
    Gehen Sie zurück auf los oder so.
    Nichts genaues weiss man nicht. Eine der unendlich viele Proben ,die von mir entnommen wurden,ist noch in einem Bremer Labor. Und wenn sich der Verdacht bestätigt,dann hab ich n total seltenen kleinen Scheisskerl.



    Aber auf jeden Fall bleib ich Patient der MHH. ;)
    Und ich glaube,das ist auch gut so.



    Verwechselt war heut morgen nur der Termin für ne Ultraschalluntersuchung. ;)

  • Eine der unendlich viele Proben ,die von mir entnommen wurden,ist noch in einem Bremer Labor.


    jetzt echt, oder ? man...


    was kommt als nächstes? ne schester, die morgens reinkommt und herzhaft ruft: morgäääään, ich bin die schwester betty ans braunschweig, wo kommen sie denn alle so her??? und du so: ich muß mal kacken

  • Meine Gedärme geben auch einem südamerikanischen Sumpfkeim Nahrung,Dach und Wärme.
    Der darf aber weiter leben,der tut mir nix.

  • Sohn schon den Betrieb übernommen?


    Und was das Bremer Labor angeht: Dass Du ein Freak bist, wussten wir auch schon ohne Laborbefund.


    Apropos: Wünsche, eine Wundergenesung zu haben! Mindestens.

  • Sorry... :krank:


    Aber wenn man sich ansieht, wie seit einigen Jahren mit Desinfektionslösung umher geworfen wird, dann kann man das doch nur mit Galgenhumor sehen. Eigentlich war es doch absehbar, dass bei diesem massiven Einsatz irgendwann einmal resistente Keime auftauchen. Viel hilft nie viel!

    2 Mal editiert, zuletzt von stscherer ()

  • Nein Desinfektion ist grundsätzlich aus medizinischer Sicht sinnvoll. Man kann nicht zuviel desinfizieren. Es ist ja ein chemischer Prozess der Abtötung. Resistenzen dagegen waren (mir zumindest) bislang nicht bekannt und vorstellbar. Das ist so, als würde Holz eine Resistenz gegen Feuer entwickeln. Ob es jetzt "sinnvoll" ist im Alltag mit der Desinfektionsflasche rumzulaufen und antibakterielle Seife zu benutzen, ist eine andere Frage. Aber da geht es um ein anderes "sinnvoll".

  • Was gibts für Alternativen für diesen Einsatzzweck?
    Muss ja hautverträglich sein,ständig mit Ätznatron einreiben fällt aus.

    2 Mal editiert, zuletzt von Welfenprinz ()

  • Hautverträglich, nicht krebserregend, billig... das wird eng.


    Naja warten wir es ab. Noch sind viele Fragen offen. Z.B. ob die Resistenz auch weitergereicht werden kann. Ob andere Alkohole auch betroffen sind. Und vieles mehr. Aber alarmiert sein, darf man durchaus.

  • Der Holz-Feuer-Vergleich gefällt mir.


    Die Wirkungsweise



    http://www.mpibpc.mpg.de/15174…rende_Wirkung_von_Alkohol


    Bei einer derartig unspezifischen ,breiten “Holzhammer“methode ist eine Resistenzentwicklung wirklich äusserst seltsam.

  • Den nächsten Bandscheibenvorfall geholt. Der Vertretungsarzt, (Wartezeit 4 Stunden, da offene Sprechstunde) verschreibt mir PRT (Spritzen unter CT), das einzige was mir damals auch geholfen hat. Bei der Radiologie angerufen, Zitat:"Sie wissen das so etwas nur ein Schmerztherapeut verordnen darf, kein Orthopäde?" Anruf beim Schmerztherapeut: Termin Februar 2019!!!
    Da ich nun eher wieder Schmerzfrei sein möchte Anruf bei der Krankenkasse: " Wir kennen das Problem, zahlen sie es erst selbst, reichen die Rechnung ein und wir erstatten sie ihnen".
    Termin PRT nun 13.8. Kosten 90 €

  • Moin!
    Hat einer oder eine schon mal diesen Besuch gehabt zur Überprüfung auf Pflegestufe?
    Gibt es da aus eurer Erfahrung etwas, das zu beachten wäre?
    Was sollte man auf keinen Fall sagen?
    Was auf keinen Fall vergessen?


    Frage für einen Freund.