Bücher

  • So, ich hoffe, ich habe einen etwaigen Thread bei meiner Suche nicht übersehen.


    Mich würde interessieren, was eure Lieblingsbücher sind. Vielleicht könnt ihr mir ja auch ein paar Tips geben, da bei mir auf den momentan täglichen Fahrten nach Godshorn, wo ich in den Ferien arbeite, viel Zeit zum Lesen bleibt und der Lesestoff immer kanpp ist ;)


    Also ich lese momentan besonders gerne die Krimis von Henning Mankell über Kommissar Wallander (leider wird es keine weiteren dieser Art mehr geben). Die sind absolut spannend und interessant. Tipp: Die Brandmauer (womit eine Firewall gemeint ist; es geht also auch um Computer)


    Weitere gute Bücher sind meiner Meinung nach:


    Stephen King - Shining
    Benjamin von Stuckrad-Barre - Soloalbum
    Sven Regener - Herr Lehmann


    und noch viele andere.

  • Ich kann Dir auf jeden Fall von zahlreichen Büchern abraten. Zum Beispiel "Der Untertan" von Heinrich Mann.


    Ansonsten kann ich Dir wohl nicht wirklich weiterhelfen, da ich nicht freiwillig lese, sondern nur der Schule wegen (und das ist jetzt vorbei). Ein Buch bereitetet mir da weniger Unlust, als die anderen, es kann also nicht ganz schlecht sein :kichern:
    "Der Keiler" von Felix Mettler

  • Mein Tipp:
    Die "Illuminatus"-Trilogie. Ist zwar am Anfang seeeeeeeeeeehr schwer zu durchschauen, aber mit der Zeit macht's richtig Spaß!

  • Das Wunder von Castel di Sangro von Joe McGinnes


    Abenteuer Groundhopping - Jörg Heinisch


    Hab ich beide schon mehrmals empfohlen, ein Muss für jeden wahren Fussballfan!

  • Zitat

    Original von 96jung
    Das Wunder von Castel di Sangro von Joe McGinnes


    Abenteuer Groundhopping - Jörg Heinisch


    Hab ich beide schon mehrmals empfohlen, ein Muss für jeden wahren Fussballfan!


    Ein Muss für jeden Fussballfan ist Fever Pitch, und NICHTS anderes!!!:besserwisser: :zeigefinger:
    WObei Castel di Sangro auch sehr schön ist. :klatschen:
    Ansonsten kann ich noch alle Bücher von Grisham und der Fänger im Roggen empfehlen.
    Und natürlich noch den :hasenmagazin:

  • Hmm, also ich lese in meiner Freizeit eigentlich auch keine Bücher. Mir hat es gereicht, in der Schule damit gequält zu werden! wenn ich da z.B. an den "zerbrochenen Krug" denke... :kotzen:


    Falls jemand seine Englischkenntnisse überprüfen möchte, könnte er sich "About a Boy" von Nick Hornby zu Gemüte ziehen (selbiger Autor schrieb auch Fever Pitch). Das Buch hat zwar keine Topstory, is aber ganz gut zu lesen. Ich glaub der Film zum Buch kommt Ende diesen Jahres in die Kinos.

  • Zitat

    Original von rotehexe
    wenn ich da z.B. an den "zerbrochenen Krug" denke... :kotzen:


    argh, musstest du einen an so einen Horror erinnern? jetzt ist der halbe Tag versaut :doh:;)


    empfehlen könnte ich da noch so Bücher von Phillip Kerr:
    Game Over
    Der Tag X
    Das Wittgenstein Programm
    Gruschko
    Esau
    etc.

  • Zitat

    Original von rotehexe
    wenn ich da z.B. an den "zerbrochenen Krug" denke... :kotzen:


    Wobei das in meinen Augen noch ein Buch ist, das "geht". Zumindest ist es nicht besonders schwer...

  • Zitat

    Original von Nils
    Zumindest ist es nicht besonders schwer...


    Ach, hier geht es um das Gewicht von Büchern? :kichern:
    Ich dachte, wir sprechen hier vom Inhalt...

  • Fanasy: Herr der Ringe,


    ScFi:
    Neuromancer,Mona lisa overdrive,biochip,johnny Memorial


    john Clanys kardinal , befehl von oben,ehrenschuld,op-center...............................................................................

  • Zitat

    Original von bjk


    Ach, hier geht es um das Gewicht von Büchern? :kichern:


    Ich als Bücherhasser mag generell keine Bücher. Für mich unterscheiden sich die Bücher nur durch den Komfort - der Inhalt ist immer doof. Also wenn ein Buch besonders klein und/oder leicht ist, ist es für mich ein gutes Buch ;)

  • Von Nick Hornby habe ich drei Bücher gelesen, davon eins in Englisch. Habe ich oben irgendwie vergessen, gehört zu meinen absoluten Favoriten. Fever Pitch ist das Beste.

  • Das einzige was ich zwischendurch lese, sind Bücher über rätselhafte Phänemone, die nicht zu erklären sind. Z.b. Leben nach dem Tod, das Bermuda-Dreieck, etc.. Sowas fasziniert mich und darüber muss ich dann mehr wissen, auch wenn man den wahren Hintergrund wohl nie ergründen kann.

  • Zitat

    Original von 123werhatdenball
    Mein Tipp:
    Die "Illuminatus"-Trilogie. Ist zwar am Anfang seeeeeeeeeeehr schwer zu durchschauen, aber mit der Zeit macht's richtig Spaß!



    *vollkomm zustimm* :ja: ist echt super die triologie

  • Zitat

    Original von Nils
    Ich kann Dir auf jeden Fall von zahlreichen Büchern abraten. Zum Beispiel "Der Untertan" von Heinrich Mann.


    Tststs ... einer der größten Romane seiner Zeit.

  • Das Thema hatten wir schonmal, glaube ich :lookaround:
    Ich möchte von einem Buch aber unterhalten werden, und dieses Buch hat mich nicht unterhalten. Es ist einfach ein zu ernstes Thema. Und um mich geschichtlich zu bilden o.ä. lese ich keine Bücher. Zudem ist das Buch eindeutig zu dick (hätte man auch kürzer machen können, viel zu sehr in die Länge gezogen).

  • Das ist ein gelinde gesagt ... *röchel* ... rationale Einstellung. Zur reinen Unterhaltung sind Musik und Internet - Foren nämlich viel besser geeignet als Romane.

  • Kommt drauf an, wie man es sieht. Ich würde (Konjunktiv, denn ich lese ja keine Bücher) nur dann ein Buch lesen, wenn es mich unterhielte. Das wären meine Beweggründe.


    (Geschichtliche) Informationen hole ich mir aus Dokus im TV oder Geschichtsbüchern, aber nicht aus Romanen.

  • Na wenn Du meinst; jedem das seine. Historische TV - Dokus sind BTW mehrheitlich miserabel (weil mehrheitlich Guido Knopp seine Fingerchen im Spiel hat).

  • Zitat

    Original von Randy.Ripper
    Na wenn Du meinst; jedem das seine. Historische TV - Dokus sind BTW mehrheitlich miserabel (weil mehrheitlich Guido Knopp seine Fingerchen im Spiel hat).


    Was bedeutet eigentlich btw?