Hannover 96 - 1. FC Köln 1:4

  • Komme auch gerade aus dem Stadion. Da kommen 43000 ins Stadion und dann so ne Leistung...


    Ich bin dermaßen enttäuscht, jetzt haben fast alle 96-Fans keine Hoffnung mehr, wunderbar! :(


    Mir fehlen einfach die Worte nach diesem Spiel, man kann sich ja nicht mal mehr aufregen...

  • JETZT gerade würde ich nein sagen Kai... ;)...


    Aber wie las ich hier gerade... Wunder gibt es immer wieder... ich denke, Platz 16 irgendwie halten sollte nun das Ziel sein.


    Hast Du in letzter Zeit mal ein Spiel von St. Pauli, Augsburg oder Düsseldorf gesehen. Ich schon. Da darf man grosse Sorgen haben ...

  • Ach! Mit "die kämpfen nicht" hatte das alles heute in meinen Augen gar nichts zu tun.
    Der Anfang war doch noch ganz gut. Es sah so aus, als seien sie den Kölnern im Prinzip ebenbürtig.Dann fiel das 0:1, resultierend aus einem (eigentlich mehreren) individuellem Abwehrfehlern. Wir spielten dann schon so weiter, als hätte man den Glauben, dass man das ausbügeln kann. Allerdings zeigte sich hier schon das Problem des Spiels: fehlende Kreativität. Die Kölner stellten den Raum zu, veruchetn den ballführenden Spieler stets zu doppeln. Dann der Fehler zum 2:0. Das begann vorne, als Stajner den Ball verlor (ich glaube, er war es jedenfalls). Dem schnellen Kontor, mitten durch unsere Reiehn, hatte keienr was entgegenzusetzen. Das Tor selbst, war auch wieder glücklich. Aber Glück hat eben der Tüchtige. Die ganze Nummer wurde nun natürlich noch schwerer. Es fiel uns nichts gegen Kölns dichte Abwehr - die natürlich schon im Mittelfeld begann - ein. Zum Elfer kann ich nichts sagen, ich habe die Szene im Stadion nicht beurteilen können.
    Kurzum: Es fehlte an Kreativität, nicht an Kampf. Keiner wusste, wen er anspielen soll, keiner wusste, was er mit dem Ball machen soll. Klar: Wenn so Spieler wie Elson und Koné fehlen merkt man das. Es hatte ja seinen Grund, dass wir sie nachkauften: Wir brauchen sie.
    Alles in allem eine dusselige Niederlage. Es ist schwer, die Hoffnung zu behalten, dass es in den nächsten Spielen besser wird. Schließlich sind Elson und Koné dann immer noch verletzt. Irgendwie müssen wir es einfach schaffen.
    Noch hat Freiburg ja nicht gespielt, aber um Verhältnis zum Rest der Liga hat sich durch diese Niederlage noch nicht viel geändert: Nürnberg und Bochum haben auch verloren, Hertha mal wieder einen Punkt geholt.
    Zu Hanno: Im Stadion hätte ich schwören können, dass er sauber den Ball gespielt hat. Ich werde es mir glaich auf'm Bildschirm anschauen. Trotzdem bitter, dass er sich hier seinen ersten Platzverweis abholte.

    Einmal editiert, zuletzt von Stephan535 ()

  • Ach! Mit "die kämpfen nicht" hatte das alles heute un meinen Augen gar nichts zu tun.
    Der Anfang war doch noch ganz gut. Es sah so aus, als seien sie den Kölnern im Prinzip ebenbürtig.

    Schon vor dem ersten Treffer hatten die Kölner zwei riesige Tormöglichkeiten. Die Leistung war nicht ebenbürtig , sondern das Tor war eine Frage der Zeit.

  • Traurig, peinlich und desatrös.
    Selten gesehen, dass die komplette West schon kurz vor dem Anpfiff steht, alle waren bereit zu einem Sieg beizutragen, nur die Mannschaft nicht...
    Ich muss gestehe, ich wüsste nicht, was ich jetzt als Trainer machen sollte. 8 Spieler in die Amateurelf degradieren?
    Das war heute schonmal der gefühlte Abstieg, der wirkliche folgt bei solchen Leistungen unabweichlich hinterher.
    Traurig, peinlich und desatrös.

  • Als Stajner vor dem 2:0 den Ball mit der Hacke vertändelte dachte ich mir schon, dass das ja mal wieder typisch 96 wäre, wenn aus so einer dummen Aktion ein Tor fallen würde; und schon wurde mein Gedanke Realität......

  • Schon vor dem ersten Treffer hatten die Kölner zwei riesige Tormöglichkeiten. Die Leistung war nicht ebenbürtig , sondern das Tor war eine Frage der Zeit.


    Wie kann man aus "Es sah so aus, als seinen sie[...] im Prinzip ebenbürtig" herauslesen, dass sie ebenbürtig gewesen wären?

    Na, fällt Dir was auf?


    Klar fällt mir was auf, ich habe das ja sogar selbst geschrieben - und zwar durchaus mit eingeschaltetem Kopp. Aber "das Glück hat eben der Tüchtige" heißt ja nun nicht, dass der Verlierer automatisch untüchtig war, oder?


  • Wie kann man aus "Es sah so aus, als seinen sie[...] im Prinzip ebenbürtig" herauslesen, dass sie ebenbürtig gewesen wären?

    Wie man es dreht und wendet...Der Anfang war auch nicht gut, sonst hätten die Kölner nicht schon vor dem ersten Tor große Torchancen gehabt.

  • Schon vor dem ersten Treffer hatten die Kölner zwei riesige Tormöglichkeiten. Die Leistung war nicht ebenbürtig , sondern das Tor war eine Frage der Zeit.


    Wir hatten auch Chancen in der Anfangsphase. Von Stajner ungenutzt.


  • Klar fällt mir was auf, ich habe das ja sogar selbst geschrieben - und zwar durchaus mit eingeschaltetem Kopp. Aber "das Glück hat eben der Tüchtige" heißt ja nun nicht, dass der Verlierer automatisch untüchtig war, oder?



    Vielleicht haben wir unterschiedliche Spiele gesehen. Meist herrschte Ratlosigkeit, Resignation, Hilflosigkeit, Desinteresse und Unvermögen. Mag sein, dass vier, fünf Spieler zeitweise engagiert waren. Wenn Du das mit tüchtig meinst ... okay.

  • Das war unterirdisch. An Dämlichkeit nicht zu toppen, so lustlos kann man als Mannschaft nicht auftreten.


    Nach der Aktion von Hanno auch noch seinen Namen lautstark zu skandieren ... das hat sich dem allgemeinen Spielniveau angepasst. Einfach sehr sehr peinlich

  • Das war eine Beleidigung für den Verein, die Fans und die Stadt! Ich kann es verkraften und verarbeiten, wenn wir verlieren und absteigen. Aber wie die "Mannschaft" aufgetreten ist, ist nicht hinnehmbar und muss folge richtig scharfe Konsequenzen nach sich ziehen. Das fängt mit dem angekündigten Aussortieren von Spielern diese Woche an und geht mit der Kaderplanung weiter, egal ob erste oder weite Liga.

  • Wahrscheinlich ist es besser wenn wir direkt absteigen, als wenn wir in der Relegation gegen Pauli vorgeführt werden..

  • Diese Mannschaft hat heute klar gezeigt das sie absteigen wollen! Alles was in Interviews gelabbert wird, ist einfach eine Lüge! Dies ist eine Söldnertruppe! Ab in die 2 Liga und dort eine neue Mannschaft aufbauen! Diese Mannschaft will ich nicht mehr sehen! Pfui!

  • Wahrscheinlich ist es besser wenn wir direkt absteigen, als wenn wir in der Relegation gegen Pauli vorgeführt werden..


    Ganz ehrlich in der Relegation sehe ich kaum eine Chance. Pauli oder Augsburg würde uns Niederkämpfen und innerhalb von 20 Minuten in die 2. Liga schießen.

  • Meist herrschte Ratlosigkeit, Resignation, Hilflosigkeit, Desinteresse und Unvermögen. Mag sein, dass vier, fünf Spieler zeitweise engagiert waren. Wenn Du das mit tüchtig meinst ... okay.


    @Stephan: Aber Hannover war untüchtig, hat resigniert und absolut pomadig "gespielt".


    Ich will ja auch nichts schön reden (wie denn auch). Aber die Kernaussage meines Posting sollte sein, dass uns eher Kreativität, als Kampf gefehlt haben. Nicht, dass wir besonders tüchtig waren. Es würde nichts nutzen, nur zu kämpfen, wenn man spielerisch dermaßen limitiert ist, dass man keine Mittel gegen die gegnerische Defensive findet.