GaZ - Gute alte Zeit. Früher war alles ... anders.

  • ja, früher war alles besser. da konnte man noch im avatar-faden uneingeschränkt über die gute alte zeit plaudern... :D


    ne stephan, schöner fadenname. hier werden bestimmt die ein oder anderen schönen erinnerungen geweckt.

  • Toller Thread, aber bisher sinnlos.


    Bilder von alten Gegenständen kann jeder posten.
    Wie wäre es denn mit einer Begründung, WARUM man den Dingen nachtrauert?!

  • Nachtrauern trifft es gar nicht wirklich! Möchte jedenfalls meinen USB-Stick auch nicht für die beste Ferrochrome Cassette hergeben!
    Die Zeiten waren es, die Zeiten - nicht die Dinge! :D

  • http://cbmmuseum.kuto.de/images/home_c64_perip.jpg


    Wieviel Zeit ich vor dem Ding verbracht habe.. ich will es garnicht wissen.
    Mit 5 Jahren angefangen, nicht einmal in der Schule gewesen, aber schon "Load ,8" usw.. eingeben können.
    Hauptsache daddeln :D
    Das war toll, gab nur 2 Knöpfe aufn Joystick und man hatte viel Spaß an dem Gerät.


    Spiele wie http://retrorom.com/data/media/32/SPY_vs_SPY.gif
    waren einfach nur der Hit :)


    edit: und der Drucker war ungefähr so laut wie ein Presslufthammer.

  • GaZ! Ja, ich liebe es. Besser wars sicher nicht, aber anders....
    Ich mach mal die Liste von Chris weiter:
    Die Zahnbürsten.
    Die Holzbänke.
    Den H31.
    Den B-Block.
    Die Anzeigetafel.
    Der Donald auf der Anzeigetafel.
    Der Sprecher.
    Die nicht vorhandene Pickupbox
    Die nicht stattfindenen Pausenverscheißerungsspielchen
    Die Wurst.
    Die Frikadelle.

  • mein konfirmationsgeld musste ich damals auf drängen meines vaters bei der bank festlegen. am liebsten hätte er gesehen, wenn ich es 4 jahre festgelegt hätte, ich konnte ihn auf 2 jahre runterhandeln. nun war ich 15 1/2, die taschen voller blauer hunderter und ab gings zur fahrschule, um den neu eingeführten fs 1b zu machen. der war damals recht erschwinglich, so 500 dm ungefähr. dann gings zu hein gerecke, alles was das mopped-herz begehrt kaufen. vom nierengurt bis zum regenoverall.da waren die nächsten 400 versenkt. und dann zu einer kleinen motoradklitsche in lohnde. da stand er, mein traum: ne yamaha rd 80 lc in weiß, mit blauen aplikationen auf dem tank, goldene felgen und der damals völlig neuen cantilever-federung... ich weiß es nicht mehr genau, ich glaub 2465 dm.. egal... wech mit der kohle.
    mein alter herr sagte damals noch: überleg dir die ganze aktion nochmal, noch kannst du das geld wieder auf die bank bringen und dir in 2 jahren ein auto kaufen. papaaaa, in 2 jahren kann ich nicht nur mir ein auto kaufen, da kauf ich dir gleich eins mit... ich war wild entschlossen , mit meiner rd der könig des nienstädter passes zu werden. ich war bereit, jeden samstag ne andere mit dem ding abzuschleppen. der kauf ging im feb 81 über die bühne. im april war erst mein 16. geburtstag. jeden nachmittag war die garage voller kumpels, die staunend um das ding herumstanden. alle halbe stunde hab ich mich nach ausreichendem betteln auch herrabgelassen , den ofen mal zu starten. im märz verbesserten wir das ganze, bauten vom förderband des damaligen zementwerkes 2 rollen ab und bastelten für das hinterrad nen 1a leistungsprüfstand. jetzt konnten wir schon alle 5 gänge ausfahren, ohne am strassenverkehr teilzunehmen. beim ersten strassenkontakt am 17.4. 81, 00.01uhr hatte der bock 875 km auf dem tacho. 2 tage später musste ich zur ersten inspektion... das geld dafür und für das erste halbe jahr versicherung- und ich war pleite, jedenfalls so gut wie... immer öfter wunderte sich der alte, warum sein auto auf einmal soviel sprit brauchte und der tank vom rasenmäher jede woche leer war, wo er doch sonst immer 4 wochen mit hin kam... ich konnte es ihm auch nicht erklären.
    in der folgezeit stellte sich auch immer mehr erfolg bei frauen ein. selbst hupen-ina aus der 10b fand mich auf einmal ganz toll und beinahe wäre ich bei der tochter vom hsv-hunke(hundke?) gelandet... beinahe.. wäre ich nich auf den hinweg dorthin in so einer beschissenen kurve auf nassen blättern ausgerutscht. meine geliebte rd sah schlimm aus und wäre oma nicht gewesen, hätte ich sie nicht reparieren lassen können. fortan war es immer ein kampf, die kohle für das mopped zusammen zu bekommen. in den verbleibenen ferien bis zum realabschluss war immer arbeiten auf dem bau angesagt. nach 2 jahren hab ich sie dann an eine fahrschule verkauft, für schmales...
    und die moral von der geschicht: eine rd 80 braucht man nicht! auf die bank gehört die kohle, damit man mit 18 ein auto sich hole.. ;)

  • Ralf! Ganz großes Kino! Schöne Story! Du bist ein begnadeter Erzähler!


    (und Sänger, aber das gehört hier jetzt nicht hin *träller: Junge, komm bald wieeeeder, ....*)

  • Ja aber eigentlich ist dieser Thread nur eine Zusammenfassung wo es um ähnliche Dinge ging wie "Produkte, die es nicht mehr gibt" und so weiter... oder nicht?

  • Noch einmal kurz zurück zu den Cassetten, da kenn ich mich aus, ich habe wohl um die 2000 Stück und das ist auch gut so.
    Bei BASF gab es definitiv nur ein Sorte, die zu gebrauchen war. Ferro Chrome, C90, Billigware, aber gut.Besonders in Oesterreich, dort gab es außer denen (und Phillips) nichts bezahlbares. Die teuren BASF haben die höchste Ausfallquote von allen Sorten gehabt. Maxell war in der Tat mehr als okay, das Preis/Leistungsverhältnis, in Zusammenhang auch mit der Covertauglichkeit, hat die Sony UXS definitiv über Jahre gewinnen lassen.