• Jan Schlaudraff, 28. Mai: "Zusammen mit dem neuen Sportdirektor und dem neuen Trainer versuchen wir, eine neue Spielphilosophie zu definieren. Attraktiver Fußball, schneller Fußball und ein erfolgreicher Angriffsfußball."


    Jan Schlaudraff, 14. November: "Ihm (Kocak) ist es in seiner bisherigen Karriere immer gelungen, seinen Mannschaften Stabilität und Sicherheit zu verleihen."

  • Tja. Irgendwie eine Lösung, die auf den ersten Blick nur Verlierer hervorruft.


    Kocak ist die B-Lösung, die im Sommer nicht gewollt war und jetzt entgegen der Meinung der sportlichen Führung geholt wurde. Ein Kind-Coach ist sicherlich auch nicht direkt Liebling der Massen.


    Schlaudraff konnte sich mit seinem Vorschlag nicht durchsetzen und wird dadurch in seinem Status als Management-Azubi von oben gedeckelt.


    Kind konnte sich zwar durchsetzen, ihm wird aber die Hängepartie vorgeworfen. Zudem konnte er sich wieder in einer seiner Kernkompetenzen - "eine Strategie wird solange verfolgt bis jemand ein Bäuerchen gemacht hat" profilieren. Und beim Scheitern ist es ganz eindeutig ein weiterer Fehler seinerseits, sich gegen den Rat des eigentlich sportlich Verantwortlichen gewendet zu haben. Auf den ersten Blick vielleicht ein Sieg, aber zu welchem Preis?

  • Zitat von Kicker

    "Die Trainerposition ist eine der wichtigsten Personalien in einem Klub. Wir haben das Thema gründlich und gewissenhaft bearbeitet und intensive Gespräche geführt. Die Seriosität von Gesprächen und Entscheidungen benötigt Zeit - das bedeutet Professionalität", begründet Klub-Boss Martin Kind die zähe Suche.


    :anbeten:

  • Zitat von Kicker

    "Die Trainerposition ist eine der wichtigsten Personalien in einem Klub. Wir haben das Thema gründlich und gewissenhaft bearbeitet und intensive Gespräche geführt. Die Seriosität von Gesprächen und Entscheidungen benötigt Zeit - das bedeutet Professionalität", begründet Klub-Boss Martin Kind die zähe Suche.


    :anbeten:

    Die Trainersuche hat so lange gedauert, weil Kind noch so lange an seiner Formulierung gefeilt hat. Jetzt wissen wir es.

  • Würde mich interessieren, ob er sich auch belabern lassen hat ohne Co-Trainer zu arbeiten. Bzw. ob er mit Saric und Barlemann arbeitet.

  • Jan Schlaudraff, 14. November: "Ihm (Kocak) ist es in seiner bisherigen Karriere immer gelungen, seinen Mannschaften Stabilität und Sicherheit zu verleihen."

    Stabilisiert (auf zum Teil niedrigem Niveau) hatte Slomka die Mannschaft nach der Niederlage in Nürnberg ebenfalls.