• Dufner noch den Kader planen zu lassen war schon völlig irre, ja.

    Aber die Aktion mit Zuber hat das getoppt.


    Mal sehen was als Nächstes kommt :lookaround:

  • Von Heesen einzustellen, obwohl Gerber nicht Trainer bleiben wollte, war auch ein Volltreffer.


    Rangnick die Kaderplanung zu überlassen und ab August dann alles mit Moar umzuschmeißen, ebenso.


    Das Aktuelle wirkt nur stärker.

  • ich kann nicht wirklich einen qualitativen Unterschied zwischen der Kaderplanung Duffner's und zB Schlaudraffs erkennen.

    Das liegt nicht unbedingt an den beiden, sondern an der Person da drüber. Für mich gehören immer die drei, der Trainer, Sportdirektor und Geldgeber als Gruppe in die Verantwortung. Da fällt es mir schwer, Herrn Duffner, Hochstätter oder Schlaudraff irgendwelche Schuld für Fehlplanungen zuzuweisen. Wenn ich allein an die negativen Kommentare denke, als zB Halstenberg für 3 Mio im Gespräch war. "Man könne doch keinen ehem 96er für so viel Geld...."

    Und nur weil ein Arbeitsverhältnis beendet wird, arbeitet der Angestellte doch nicht chaotischer oder gegen den Verein. Man kann geringeres Engagement unterstellen, aber selbst das ist doch eine gaaanz dürftige Unterstellung.

    Blöd ist der Zeitpunkt der Entscheidungen. Wenn dieser kurz vor Transferphasen liegt, kann man es fast vergessen mit einem neuen Verantwortlichen irgendwas zu bewegen. Duffner hatte seinerzeit ja auch noch zahlreiche arbeitsvertragsliche Dinge abzuarbeiten (Auflösungen/-verlängerungen), die schon vor seiner Demission entschieden wurden und wie gesagt, der Trainer, als derjenige der Ziele erreichen muss, muss auch Forderungen stellen!!!!

  • Kein Grund zur Aufregung. Spätestens nach einer geglückten Relegation können die Vertragsgespräche Ende Mai beginnen.


    Vielleicht aber auch schon früher. Vielleicht sogar schon bevor der Klassenerhalt rechnerisch endgültig feststeht.

    Es hieß doch, dass Schlaudraffs "Zuber" Alexander Klitzpera jetzt dafür entlohnt wird, dass er den ganzen Tag Daten in eine Software einpflegt. Wahrscheinlich ist das eine Software, die nach jedem Spieltag die Wahrscheinlichkeit des Klassenerhalts berechnet und ab 96% beginnen die Gespräche mit Kocak.

  • Macht der Kocak richtig. Bekommt er hier noch eine gescheite Rückrunde hin, dürften die kolportierten Angebote anderer Vereine seine erste Wahl sein.

    Geht es in die andere Richtung, unterschreibt er bei Kind für 2 Jahre.

    Das er dann die ganze Zeit an der Seitenlinie stehen wird glaube ich jedoch nicht.

    Freistellung dann spätestens zur nächsten Winterpause.

  • Macht der Kocak richtig. Bekommt er hier noch eine gescheite Rückrunde hin, dürften die kolportierten Angebote anderer Vereine seine erste Wahl sein.

    Geht es in die andere Richtung, unterschreibt er bei Kind für 2 Jahre.

    Das er dann die ganze Zeit an der Seitenlinie stehen wird glaube ich jedoch nicht.

    Freistellung dann spätestens zur nächsten Winterpause.


    Ich glaube nicht, dass Kocak jetzt pauschal nur auf andere Angebote wartet.

    Denke er hat aber eben keinen Bock auf 3. Liga und will somit erst mal Klarheit haben, was nächstes Jahr ist.

  • Nun, letzteres wäre mit einem "dieser Vertrag gilt nicht für die 3. Liga" eigentlich recht einfach zu bewerkstelligen.

  • Das wird für KK aus wirtschaftlicher Sicht eine sinnvolle Verschiebung sein. Je besser 96 in der Tabelle steht, desto besser werden die Konditionen. Das Risiko, bei nicht eintretenden Erfolgen gar keinen Vertrag zu bekommen, dürfte überschaubar sein. Für 96 ist es mit umgekehrtem Vorzeichen auch ok.


    Bleibt am Ende wieder nur die Frage, warum unser "Profichef" mal wieder vorab was ankündigen musste.


    (Nein, ich erwarte auf die Frage keine Antwort.)

  • daran habe ich intuitiv tatsächlich auch gedacht...

  • Das wird für KK aus wirtschaftlicher Sicht eine sinnvolle Verschiebung sein. Je besser 96 in der Tabelle steht, desto besser werden die Konditionen. Das Risiko, bei nicht eintretenden Erfolgen gar keinen Vertrag zu bekommen, dürfte überschaubar sein. Für 96 ist es mit umgekehrtem Vorzeichen auch ok.


    Bleibt am Ende wieder nur die Frage, warum unser "Profichef" mal wieder vorab was ankündigen musste.


    (Nein, ich erwarte auf die Frage keine Antwort.)

    Auch hier wurde schon gefordert, dass rechtzeitig die Trainerfrage geklärt sein muß. Da kündigt er nun den Wunsch offiziell an, damit keiner mehr meckert, weil nicht informiert oder agiert wird und wieder verkehrt?

  • Auch hier wurde schon gefordert, dass rechtzeitig die Trainerfrage geklärt sein muß. Da kündigt er nun den Wunsch offiziell an, damit keiner mehr meckert, weil nicht informiert oder agiert wird und wieder verkehrt?

    Zwischen tun und nur drüber reden gibt es aber so oder so einen kleinen Unterschied, nech?

  • Auch hier wurde schon gefordert, dass rechtzeitig die Trainerfrage geklärt sein muß. Da kündigt er nun den Wunsch offiziell an, damit keiner mehr meckert, weil nicht informiert oder agiert wird und wieder verkehrt?

    Zwischen tun und nur drüber reden gibt es aber so oder so einen kleinen Unterschied, nech?

    Stimmt, in diesem Fall ist er aber nicht Schuld daran, dass Kocak noch nicht verhandelt. Oder willst Du Kind dafür verantwortlich machen?

  • Verstehe das irgendwie nicht.

    Im Dezember einigt man sich auf eine, für die Branche ungewöhnlich kurze Laufzeit. Wer da die treibende Kraft war? Keine Ahnung. Was man sich dabei gedacht hat? Keine Ahnung.


    Inzwischen sind einige Spiele gespielt und die messbaren Erfolge sind, sagen wir mal, überschaubar. Also eigentlich kein Grund, in Hektik zu verfallen und vom eingeschlagenen Weg vorzeitig abzuweichen. Da bin ich dann sogar beim Trainer.