Kaderplanung 2020/21

  • Unsere IVs sind Durchschnitt, aber auch nicht schlechter. An denen liegt es aus meiner Sicht nicht. Franke fand ich übrigens gar nicht so schlecht.

  • Prödl wäre einer, der Format hat und die anderen zusammenhält. Keiner mit feinem Fuß, aber Turm in der Schlacht. Hinten wie vorn. Franke ist ja nicht schlecht gewesen, das stimmt. Er reißt nicht mit. Beschränkt sich darauf, keine Fehler zu machen und davon haben wir schon viele. Da kommt nach vorn nichts und hinten "nur" solide. Er zB neben Prödl, Anton als 6er könnte gehen.

  • Wieso aber sollten wir uns jetzt darüber Gedanken machen, wer hier vielleicht ab Sommer spielt?

  • zwei Verletzte beim Aufwärmen, was läuft da schief? Wie gut, dass man der Meinung war, niemanden für die Abwehr mehr holen zu müssen .

  • Die Zutaten für eine (erneut) verkorkste Kaderplanung sind ja mal wieder im 96-Köcher.


    Während bei jedem "normalem" Verein die handelnden Personen spätestens im Verlauf der vorherigen Rückrunde ihre Gedankenspiele und Planungen für die neue Saison beginnen, so weiß dieser Personenkreis bei uns noch nicht mal ob sie überhaupt bleiben (dürfen).

    Kind wird den Teufel tun und mit Kocak bei diesen Leistungen (vorzeitig) den Vertrag verlängern. Das wird sich ziehen und ziehen.

    Auf dem Managerposten siehts auch nicht besser aus. Sollte 96 urplötzlich performen ist Zuber natürlich genau der richtige Mann für 2020/21 aus Sicht für Kind. Spielen sie bis zum letzten Spieltag nur um den Klassenerhalt, und danach sieht es aus, dann wird sich mindestens bis Ende Mai auch auf diesem Posten nichts tun.

    Und man hätte gleich noch das Argument der "fehlenden Planungssicherheit" aufgrund der schwierigen Tabellenkonstellation zur Hand.


    Kolportiert liegt die KO für Horn bei 2.5 Millionen und MINDESTENS 2.5 Millionen bei Teuchert.

    96 kann das niemals in der 2. Liga zahlen. Das wäre das doppelte der Summe die für abgelaufene Saison insgesamt ausgegeben wurde. Und selbst wenn, dann wäre ja nix mehr übrig um die Mannschaft zu verstärken. Mit den beiden könnte man ja nur den (schwachen) Status Quo erhalten.

    Diese angebliche Kapitalaufstockung von 10 Millionen fließt garantiert nicht komplett in die Kaderzusammenstellung 2020/21.

    Mit anderen Worten, fast die Hälfte der Vertrage laufen aus. Da wo es ne KO gibt ist die (für 2. Liga Verhältnisse) zu hoch um für 96 zu greifen. Geld ist nicht genügend da, und diejenigen die dies umsetzen und zusammenbauen sollen wissen nicht ob sie überhaupt noch zuständig sind.


    Klingt (mal wieder) nach Hausbau auf Treibsand made by Kind.

    Einmal editiert, zuletzt von Jose80 ()

  • war die KO für Horn nicht an den Aufstieg geknüpft und im Falle des Nichtaufstiegs gab es keine? Oder genau umgekehrt???

    Ich verstehe die Kapitalaufstockung allein als Maßnahme die Überschuldung zu vermeiden. Daraus ergäbe sich dann 0,00 € für Verstärkungen Aber damit kann ich falsch liegen.

    Wie Mana dreht und wendet alles Mist

  • nun seid doch nicht so ungeduldig.


    Martin Kind hatte doch am Dienstag beim Neujahrsempfang der ( noch verbliebenden ) Sponsoren davon berichtet, dass mindestens 2 potenzielle neue Investoren ( mit Hannover Bezug ) in den Startlöchern stehen - die es kaum erwarten können Ihr Geld in der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA. zu verbrennen :lookaround:

  • ich hatte eigentlich die Meinung vertreten, dass man die U23 abmelden sollte, weil wirklich gute Nachwuchsspieler es direkt in die Profimannschaft schaffen müssen...

    Wenn ich das umdrehe und die U23 einfach nur verstärke, könnte man in 1.5 Jahren auch in Liga 3 sein...

    Ist Quatsch....dann würde ja die gesamte Struktur aufgelöst, Einlagen müssten ausbezahlt werden, Gesellschafter viel Geld verlieren und wir dumm aus der Wäsche gucken.