SV Darmstadt 98 - Hannover 96 3:2

  • Mann, ich bin gerade richtig angefressen. So eine unnötige, unglückliche Niederlage.


    Allein die letzten Minuten: Eigentor, kein Elfmeter...

  • Nach dem 1:2 1-2 Gänge zurückgeschaltet... dadurch wurde es dann schwierig.


    Am Ende unglücklich und einen klaren Elfmeter nicht bekommen.


    Irgendwie ist das ein komisches "Fussballerlebnis"....

  • Pressing gefällt seit ein paar Spielen. Aber was nützen 2 schöne Tore, wenn man selber 3 kriegt? Nix.

    Wenn man nächste Saison aufsteigen will, muss man anders verteidigen..Besonders Standards. Mit der Abwehr spielen wir sicher nicht um den Aufstieg.

  • Eigentlich gefiel mir der Schiri heute überraschend gut. Die Szene in der Nachspielzeit hätte er sich ja auch selbst nochmal anschauen können, wahrscheinlich hat ihm der VAR aber deutlich gesagt es war kein Foul... Bitter

    Ansonsten insgesamt ein gutes Spiel, das Abwehrverhalten lässt leider nach wie vor zu wünschen übrig. Hübers immer öfter in letzter Zeit mit unglücklichen Aktionen, wobei man auch nicht vergessen sollte dass er sehr lange verletzt war und in den letzten Wochen praktisch von 0 auf 110 hochgefahren ist was die Belastung betrifft. Das macht sich dann schon irgendwann bemerkbar

    Wie man fast Spieltag für Spieltag das obligatorische Standard-Gegentor kassieren kann ist unglaublich

  • Ärgerlich. Gottseidank geht es um nichts mehr, aber das Spiel müssen wir eigentlich gewinnen. Nach dem 2:1 hatten wir sie da, wo wir sie wollten. Dann dieser Fehler von Hübers vor dem 2:2 und zack ist Darmstadt wieder im Spiel. Und als alle eigentlich mit dem 2:2 ok sind, fällt aus dem Nichts das 3:2. So bitter. Aus dem Spiel ist es für die Gegner sehr schwer, uns zu knacken (Geschenke wie von Hübers nehme ich da bewusst raus). Nach Standards, v.a. Ecken, sind wir sowas von anfällig. Das kann man trainieren!


    Ist mir unbegreiflich, wie das Foul an Kaiser kein Elfmeter sein kann. Verstehe ich schlichtweg nicht.


    Viel zu meckern habe ich aber nicht. Spieler wie Hübers machen eben mal Fehler. 96 muss sich - um mit Trainerlegende Doll zu sprechen - auch belohnen. Chancen hierfür waren da. Wir hatten die Mannschaft der Liga, die mit Bochum aktuell am besten drauf ist, eigentlich ziemlich gut im Griff und hätten auch gewinnen müssen/sollen/können. Tierisch ärgerlich, dass das nicht geklappt hat.

  • Was mich stört, ist, dass sie zu unkonzentriert sind in Situationen, die genau das hart bestrafen.


    Zwei Rote gehen gegen den ballführenden Darmstädter und mit vereinten Kräften trennen sie ihn vom Ball, aber sie gucken einfach nicht hinterher, bemühen sich nicht, ihn festzumachen. Stattdessen springt er in den leeren Raum, wo ein Darmstädter ihn wieder aufnimmt. Komplet vermeidbar.


    Am Ende: Hübers (?) und Korb an der rechten Seite kämpfen gemeinsam um/für den Ball, Korb "erobert" ihn und spielt zurück, wo Hübers sein müsste, der ihm ja eben noch geholfen hat. Der hat sich aber umgedreht und kriegt deshalb den Ball nicht. Sowas geht nicht. Das ist einfach Kackverhalten.


    Und der nicht gegebene Elfer ist einfach die Kirsche auf der fucking Torte

  • Unsere Tordifferenz ist nun 47:47. Absolut durchschnittlich.


    11 Siege - 9 Remis - 11 Niederlagen - 47 Punkte


    Mehr Mittelmaß geht nun wirklich nicht. Auch wenn wir in der Rückrunde gut gepunktet haben.

    Mit dieser Schwäche nach Standards mußt du froh sein nicht noch mehr nach unten zu rutschen.

    Eigentlich das am leichtesten abzustellende und zu verteidigende macht mit am meisten Probleme. Unnötig und ne wirklich ärgerliche Niederlage.

    Tabellarisch relativ wurscht, das ist noch das beste am heutigen Tage.

  • Sehr ärgerliche Niederlage, aber keine zufällige.


    In der zweiten Halbzeit starkes Pressing und eine gute Mannschaftsleistung. Darmstadt steht fast nur hinten drin und hat kaum Chancen. Und aus denen fallen dann zwei Tore. Am Ende war 96 natürlich auch durch verletzungen und fünf Wechsel geschwächt.


    Wenn sie ihr Abwehrproblem mit Ecken und Standards nicht in den Griff bekommen, wird das auch nächste Saison nichts werden. Und wenn es mit dem vorhandenen Personal nicht geht, dann müssen eben andere her.

  • Vor allem ist ja das üble, diese absolute Anfälligkeit bei Ecken/Unfähigkeit, diese adäquat zu verteidigen, bei gleichzeitig nahezu kompletter Hilf-/Harmlosigkeit in den eigenen Ecken

  • Waldemar Anton fehlt erneut und schon gibt es wieder 3 Gegentore. Er ist derzeit wirklich wichtig für die Stabilität der Defensive.

  • Am Ende liegt "uns" Darmstadt einfach nicht.

    So hielt die Serie, trotz phasenweise mitreißenden Passagen der 96er.


    War es so?

  • Wenn es wirklich noch um den Relegationsplatz gegangen wäre, hätte ich mich tot geärgert. So kann man sagen Abhaken und Abwehrfehler analysieren und nächste Saison dann aufsteigen!

  • Die Vorstellung war eigentlich ganz passabel, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft schon länger zwischen Platz 6- 10 vor sich hin dümpelt, muss man sich dann über den fehlenden letzten Biss nicht wundern.


    Fussballspiele ohne Zuschauer sind auf Dauer überflüssig.

  • Wenn es wirklich noch um den Relegationsplatz gegangen wäre, hätte ich mich tot geärgert. So kann man sagen Abhaken und Abwehrfehler analysieren und nächste Saison dann aufsteigen!


    Es ist im Übrigen derzeit noch theoretisch möglich, daß 3 weitere Teams außer Hannover 42 Punkte erreichen können. Daß Hannover theoretisch noch absteigen kann hat auch Schneppe schon ein paar Beiträge höher geschrieben.


    Edith sacht: Karlsruhe und Nürnberg plus Osnabrück oder Kiel

    Einmal editiert, zuletzt von 96Weizen ()

  • irgendwie fand ich es auch nicht so toll, dass "wir" nicht gewonnen haben. Obwohl es um nichts mehr geht.


    Ich habe mir das Spiel angeschaut und fand es sehr unterhaltsam. Die Roten haben phasenweise sogar one-touch-Fußball gezeigt, Respekt dafür. Lange nicht mehr von unserer Truppe gesehen. Auch das Pressing war gut, weil dadurch viele zweite Bälle gewonnen wurden. Es wäre nur schön, wenn dadurch mehr und/oder bessere Chancen heraus kämen. Oft war an der generischen Strafraumgrenze Schluß mit lustig. Schade.


    Darüber hinaus wäre es schön, wenn die Defensive stabiler wäre. Da ist es vor allem wichtig, dass man dem Gegner nicht so große Räume anbietet, die auf die Schnelle nicht ausreichende besetzt werden können. Wenn man unterstellt, dass es mit Anton besser gelaufen wäre, ist das gleichzeitig eine Schelle für die anderen, heute auf dem Platz gewesenen Spieler. Daher bedenklich.


    Schade finde ich auch, dass Weydandt offenbar in einer Formkrise ist. Ich mag ihn sehr gerne und seine mißglückten Aktionen tun mir fast körperlich weh. Hoffentlich kommt er schnell aus der Krise wieder raus.


    Heute hab ich auch einen Fingerzeig dafür bekommen, warum Stendera so lange nicht berücksichtigt wurde. Trotz seiner Torvorbereitung war das heute sehr dezent. Wer die Chance eines Startelfeinsatzes bekommt kann trotz fehlender Wettkampfpraxis m.E. mehr daraus machen.


    Im Falle Haraguchi würde ich gerne mal wissen, ob die Belastungssteuerung wirklich durchdacht war.


    Fazit: Um nächstes Jahr wirklich um den Aufstieg mitspielen zu können, muss sich einiges ändern. Mittelmaß wie ( nicht nur ) heute wird nicht reichen.

  • Dieser eine Konter beim Stand von 2-2 mit dem "Schuss" von Weydandt, wo eigentlich klar war, dass nur ein direkter Pass/Lupfer in der Lauf von Maina Sinn macht, war schon brutal. Mit dieser Schwäche von ihm muss man wohl leben. Da hatte mich schon gegen Heidenheim einiges genervt.


    Kocak hat gesagt, dass es mit der Leistung von Guidetti nicht einverstanden war. Überraschend deutliche Worte finde ich.


    Bei Stendera und Muslija habe ich immer den Eindruck sie würden viel seltener rennen als Haraguchi. Bin gespannt ob einer der beiden ihn ersetzen wird.


    Das 1-1 war kurios. Normalerweise werden solche Bälle, die 96% draußen sind, abgepfiffen und dann kommt es nicht mehr zum Tor.


    Für einen Tausch Ducksch/Dursun kann ich mich nicht begeistern und für eine teure Verpflichtung auch nicht, wenn man die anderen Baustellen betrachtet.

  • Ein möglicher Transfer von Ducksch dürfte erstmal von Tisch sein. Wobei das nach den nächsten ein, zwei Spieltagen natürlich wieder ganz anders aussehen kann.