13. Spieltag 2021/22 Fortuna Düsseldorf - Hannover 96 1:1 (1:0)

  • Na, will keiner?

    Gut: Ausgleich in der Nachspielzeit; auch dieses Spiel war irgendwann vorbei

    Schlecht: so ziemlich alles andere; besonders Hoffmanns Verletzung, hoffentlich nicht so schlimm wie es aussah

  • Verdientes Unentschieden. Düsseldorf hatte in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, da war aber auch nicht viel zwingendes dabei. In der zweiten Halbzeit haben wir alles versucht, man sieht halt die Verunsicherung, oder Unfähigkeit, trotzdem war das 1:1 leistungsgerecht.


    Andre Hoffmann wünsche ich alles Gute.

  • In der Nachspielzeit punkten, das gelingt uns nicht oft. Insofern bin ich zufrieden. Keine Revanche fuer Fortuna.

  • Mein Highlight war der Spruch des SKY-Reporters:

    "Hannover 96 hat Probleme mit der Doppelbelastung: erste und zweite Halbzeit". :)

  • Mehr Glück als Verstand gehabt. Das Traumtor trübt das erbärmliche Gesamtbild dieses absoluten Trümmerhaufens...

  • Mein Highlight war der Spruch des SKY-Reporters:

    "Hannover 96 hat Probleme mit der Doppelbelastung: erste und zweite Halbzeit". :)

    Tja. Jetzt müssen wir schon ertragen, dass sich ein Braunhausen-Fan in aller Öffentlichkeit über 96 lustig macht.

  • Tja, die Worte von Zimmermann nach dem Spiel ähneln sich (natürlich).


    Dieser glückliche Punkt wird mal wieder schön Sand ins marode Getriebe schaufeln.

    Die desaströse Halbzeit wird kurz angesprochen, die bessere (weil schlechter geht ja nimmer) wird ausdrücklich gelobt.

    Spiel für Spiel hat die Mannschaft mindestens eine HZ dabei, die nicht zu erklären und entschuldigen ist.

    Du meine Güte, was hat man in dieser immer noch recht jungen Saison schon für Auftritte gesehen.


    Ja, der Kader ist keine Aufstiegsmaschine. Nur, SO muß man selbst mit dieser Mannschaft nicht regelmäßig auftreten.

    Sie haben absolut nahtlos an die miserable 2. HZ gegen Aue angeknüpft. Woche für Woche schaffen sie es einfach nicht, mal über 90 Minuten einigermaßen stabil zu spielen.

    Und sie hatten mit Aue und schachen Düssledorfern noch Glück, das diese ihre schwachen HZ nicht ausgenutzt haben.

    Es gibt keine Entwicklung. Auch keine kleinen "Trippelschritte" die Zimmermann anmerkte.

    Nach dem Pauli und Kiel Spielen durfte man das erhoffen, ja. Seitdem wirds sogar klar schlechter.


    Um das mal deutlich zu sagen, dieser Fußball ist eine Zumutung und absolut NICHTS deutet auf Besserung hin.

    Absoluter Respekt für die Fans die sich das sogar auswärts antun, und da noch Zeit und Geld investieren.

  • Danke Jose(=, mehr ist dem Ganzen nicht hinzuzufügen, die Bezeicnung "Zumutung" und alles andere geäusserte trifft absolut zu!

  • Der Abstand auf Regensburg und Nürnberg wurde verkürzt, der Aufstieg rückt näher - man kann zufrieden sein!

  • Schlimmer als die katastrophale HZ I finde ich, dass jetzt die HZ II schöngeredet wird/werden wird.

    Die HZ II war zwar tatsächlich besser als die HZ I, aber bei weitem nicht ansatzweise "mutig" oder mit "guten Phasen".


    Diese Zufriedenheit mit der HZ II nervt mich mehr als der Auftritt in den ersten 45 Minuten.


    Wenn man absäuft und ertrinkt, ist es unerheblich, ob dies 10 Meter unter Wasser oder nur 5 Meter unter Wasser geschieht. Der Anspruch sollte doch schon sein, sich regelmäßig über der Wasseroberfläche aufzuhalten.

  • Schlimmer als die katastrophale HZ I finde ich, dass jetzt die HZ II schöngeredet wird/werden wird.


    Fand gestern auch, dass der Kommentator die besseren Halbzeiten gegen Aue und Düsseldorf etwas schöngeredet hat. Ich meine, er hat die zweite gegen Aue sogar als "überragend" bezeichnet. Das fand ich dann doch nicht.


    Edit: Ich meine natürlich das Aue, welches sich Regensburg schreibt.

  • Wie selbst der Kunde gestern die zweite Halbzeit zum Highlight kommentiert hat, hat mir auch nicht gefallen.


    Ich erinnere mich an einen Fernschuss von Kerk, den Nichtschuss nach Mitnahme von Weydandt, den Kullerball von Kaiser und das Tor.


    Mehr haben sie sich nicht rausgespielt. Und das ist das, was mich am meisten stört. Dass wir einfach zu wenig Torgefahr ausstrahlen. Selbst in Drangphasen erarbeitet man sich kaum mal einen Torschuss.

  • Ja, da kann man schon mal durcheinander kommen wenn man sich die "guten" Teile eines 96 Spiels zusammenklauben muß wie schlecht passende Puzzlestücke.


    Bei so einer 1. HZ ... darf man/Trainer einfach die 2. HZ nicht (mehr) loben.

    Denn....es gab gar keine Meßlatte mehr an der man irgendetwas messen konnte.

    Das ist so als wenn der Filius dafür gelobt wird wenn er beim Diktat zumindest wenigstens seinen Namen leserlich und richtig geschrieben hat, während er ansonsten 65 Fehler pro Satz einbaut.


    Wenn 96 wieder mal ihre "Phase" hat, das sie keinerlei Ballkontrolle, Paßsicherheit bekommt, kurz das Spielgerät einfach nie mehr zum Mitspieler transportiert werden kann....dann schafft sie einfach nicht mehr aus diesem Desaster herauszukommen.

    Das kann nur durch den Halbzeit/Schlußpfiff des Schiedsrichters unterbrochen werden.


    Das ist so, als wenn du einen absurd schlechten mißlungen Abschlag mit dem Driver durch gutes Zureden wieder in die richtige Richtung bringen willst. No way

    Sie kommen da von selbst einfach nicht mehr in die Spur.

    Da ist dann kein einziger Spieler auf dem Platz der irgendwo Halt gibt.

    Und das obwohl sie so viele erfahrene Haudegen da herunturnen. Ist ja nicht so als wenn die Startelf nur aus den Beiers, Ennalis+Co. bestehen würde.

    Da werden hinten Luftlöcher geschlagen, Kerzen gespielt, so viele Leuchtmittel kommen selbst in den Adventswochen nicht auf den Tisch. Unbedrängt.


    Dieses völlige in-sich-zusammenfallen-uns-gelingt-nichts-mehr muß Zimmermann einfach abstellen. Punkt.

    Denn selbst in ihren "besseren" Halbzeiten/Spielen sind sie ja nicht so gut um den restlichen Schrott munter ausgleichen zu können. Siehe Spiel gegen Aue, siehe Spiel gegen Regensburg etc. etc.

  • Mal was anderes: Hatte noch jemand am TV das Gefühl, der Platz war stumpf? Gefühlt lief der Ball sehr schlecht, als wäre nicht gewässert worden.

  • Die HZ II war zwar tatsächlich besser als die HZ I, aber bei weitem nicht ansatzweise "mutig" oder mit "guten Phasen".


    Danke. Ich habe mich schon gefragt, ob ich der Einzige bin, der die zweite Halbzeit alles andere als berauschend fand.